test

Überraschende „Dan-Prüfung“ für den Abteilungsleiter des TV Fürth 1860 – Marcus Reiß

Die Aikido Abteilung des TV Fürth 1860 hat mit Begeisterung an einem Aikido-Lehrgang mit Shihan Reiner Brauhardt (8.Dan Aikido Hanshi, 3. Dan Iaido) teilgenommen. Reiner Brauhardt ist einer der bekanntesten Aikido-Meister Europas und kann als Pionier des Aikido in Deutschland bezeichnet werden. Schon vor 48 Jahren begann er mit dieser Kampfkunst und ist seit 1985 professioneller Aikido-Lehrer mit einer eigenen Aikido-Schule in Siegen.

Das Seminar erfüllte wieder einmal alle Erwartungen. Nach dem Aufwärmen begann Großmeister Brauhardt den ersten Teil mit Tai-Waza (unterschiedlichste Angriffssituationen mit darauffolgenden Würfen mit und ohne Bodenhaltetechniken). Der zweite Teil des Seminars beschäftigte sich mit Aiki-Ken & Aiki-Jo, d.h. Techniken, bei denen sowohl der Verteidiger, als auch der Angreifer eine Waffe benutzt (Holzschwert oder Holzstab). Vor allem im dritten Abschnitt, bei der Buki Waza im Mittelpunkt stand, bei dem entweder der Angreifer oder aber der Verteidiger eine Waffe benutzt (Bokken, Jo oder Tanto), waren sehr variationsreiche Techniken und Ausführungen zu sehen.

 

Im Rahmen des Seminars legten einige Teilnehmer des Gastgebervereins auch Schwarzgurtprüfungen ab, für die Marcus Reiß als Prüfungspartner zur Verfügung stand. Nach vierstündigem Seminar unter ständiger Beobachtung von Shihan Reiner Brauhardt und dem technischen Beirat wurde deshalb anerkennend beschlossen, auch Marcus Reiß (Abteilungsleiter Aikido des TV Fürth 1860) mit dem 3. Dan auszuzeichnen, um seine unermüdlich erbrachte Leistung zu würdigen - nicht nur als Uke (Angreifer) des Prüflings für den 5. Dan, sondern auch als Nage (dem, der die Technik macht).