Basketball

Fürther wachen erst im vierten Viertel auf

Das erste Spiel des Doppelspielwochenendes stand auf dem Plan. Durch die engen Abstände in der Tabelle, war es möglich bei zwei Siegen in den letzten beiden Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz am Ende der Saison zu stehen. Mit dieser Aufgabe startete die U14m am Samstag morgen zum Auswärtsspiel nach Weißenburg.

Zu Begin zeichnete sich eine ausgeglichenes Spiel ab. Nach dem ersten Viertel intensivierte Weißenburg seine Defense, womit die Fürther ihre Schwierigkeiten hatten. Das Spiel wurde hektischer, was Weißenburg durch Fastbreak-Punkte zu nutzen wusste. Insgesamt schliefen die Fürther Spieler wohl noch mehr auf dem Feld und so ging man mit einem Rückstand in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit zeichnete sich das gleiche Bild ab. Erst im 4. Viertel kämpfte die Mannschaft gegen den Rückstand an und versuchte die Partie noch zu drehen. Trotz eines letzten Viertels in dem Weißenburg nur 5 Punkte machen konnte (5:25) reichte es nicht mehr zum Sieg. So galt es am Sonntag beim Spiel gegen den Post SV Nürnberg zumindest den Tabellenplatz drei zu verteidigen.