Handball

Männer I - Post SV Nürnberg 15:34 (7:19)

Für das Team der HG/HSC Fürth wird die Lage immer aussichtsloser. Nach dieser erneuten deutlichen Heimpleite liegt man nun schon vier Zähler hinter Platz zehn, der Abstieg in die Bezirksliga scheint kaum mehr abwendbar zu sein. Die Fürther wirkten völlig überfordert und hatten den Gästen in keiner Phase des Spiels etwas entgegen zu setzen.

Die Nürnberger gingen schnell mit 0:1 in Führung, die dann auch bis zur Schlusssirene nicht mehr gefährdet war. Schnell war klar, wer die Soldnerhalle als Sieger verlassen würde. 0:4, 1:7 und 3:12 waren die ernüchternden Zwischenstände in der ersten Hälfte. Bis zur Pause legten die Posterer noch nach und die HG/HSC lag mit zwölf Treffern im Rückstand.

 

Nach dem Wechsel änderte sich nichts. Post erzielte seine Tore nach Belieben, Fürth ergab sich in sein Schicksal. Da die Gäste noch viele Chancen vergaben, hätte die Niederlage sogar deutlicher höher ausfallen können.

 

HG/HSC: Mack, Bachmann; Grünwald, Walk 6/6, Salmen 1, Grabowski, Dockter, Herrmann 1, Eyrich 2, Müller, Persch 1, Öchsner 2, Filipp 2.