Handball

TSV Stein - Männer I 32:24 (16:9)

Auch beim TSV Stein war die mit nur neun Spielern angetretene HG/HSC letztlich chancenlos. Das Palfi Team steigt somit als Tabellenletzter in die Bezirksliga ab. Daran ändert das noch ausstehende Nachholspiel gegen den Vorletzten TSV Rothenburg II auch nichts mehr. Eine ernüchternde Bilanz von 4:38 Punkten und -198 Toren steht zu Buche.

Den besseren Start ins Spiel erwischten die Fürther, die die ersten vier Treffer erzielen konnten. Doch dann war es auch schon vorbei mit der Herrlichkeit. Der Gastgeber glich schnell zum 4:4 aus. Bis zum Zwischenstand von 8:7 war die Partie noch offen, ehe der TSV das Geschehen fest in die Hand nahm. Er zog bis zur Pause auf 16:9 davon, was schon wie eine Vorentscheidung wirkte.

Und dem war auch so. Die HG/HSC fand nie mehr den Anschluss, das Gegenteil war der Fall. Stein erhöhte weiter. Spätestens beim 22:11 war die Partie entschieden. Dieser elf Tore Vorsprung war dann auch der höchste in der Partie. Fürth konnte bis zum Schlusspfiff immerhin noch etwas verkürzen.

HG/HSC: Mack; Krauß 3, Grünwald 4, Plasser 2, Dockter 3, Herrmann 5, Kandziora, Walk 6/5, Müller 1.