Mittelfränkische Einzelmeisterschaften der U18

Gleich mit 5 Startern war TV Fürth 1860 bei den Meisterschaften vertreten

Für Felix und Julius war es der erste Wettkampf in einer neuen Altersklasse. Somit waren dieses Mal auch Würgetechniken sowie das tiefe Werfen auf den Knien erlaubt. Johannes und Ludwig konnten hier bereits Erfahrungen sammeln.

 

 

Johannes: 5. Platz

 

Johannes hatte in sich in seinem zweiten Jahr in der Altersklasse U18 einem gut gefüllten Pool zu stellen. Trotz sichtlicher Nervosität und Anspannung gab Johannes dennoch alles und packte beherzt zu. Leider musste er sich dieses Mal seinen Gegnern geschlagen geben. Dennoch ist Johannes somit qualifiziert an der Nordbayrischen Einzelmeisterschaft teilzunehmen.

 

 

Felix: 3.Platz

 

Felix konnte sich in seinem ersten Jahr in der U18 sehr gut verkaufen. Mit einem starken Nackengriff, welcher ebenfalls erst ab dieser Altersklasse erlaubt ist, konnte er seine Gegner gut kontrollieren. Technisch flexibel konnte Felix seine ersten beiden Gegner frühzeitig mit Ippon besiegen. Erst der Gegner aus Ansbach unterbrach die Erfolgsserie. Nach einem harten Kampf gegen einen Quereinsteiger vom Ringen landete Felix am Ende auf einem wohlverdienten 3. Platz. Somit auch eine Qualifikation zur Nordbayrischen im ersten Jahr der neuen Altersklasse!

 

 

Julius: 1. Platz

 

Leider wurde aus Mittelfranken kein Teilnehmer in Julius' Gewichtsklasse gemeldet. Somit muss er bis zur Nordbayrischen warten, um sein Können unter Beweis zu stellen.

Herzlichen Glückwunsch allen Kämpfern und weiterhin viel Erfolg.

 

Flo

 

 

Ludwig: 1 Platz

 

Die Mittelfränkische EM ist in der U18 in einigen Gewichtsklassen für ihre Leistungsdichte bekannt, sodass erfahrene Kaderathleten schon bereits auf dieser Ebene zu spannenden Kämpfen aufeinander treffen. So auch im diesen Jahr. Die Begrüßungsansage war zunächst erfreulich: Alle Athleten haben sich aufgrund der Teilnehmerzahl bereits zur Nordbayerischen Meisterschaft qualifiziert….bis auf in der Gewichtsklasse -60 KG. Wie es das Schicksal so will, war dies natürlich Ludwigs Gewichtsklasse. Mit 10 TN war diese am stärksten besetzt und durch das Poolsystem war klar, dass Ludwig mindestens 4 Kämpfe an diesem Tag zu bestreiten hatte. Noch dazu gesundheitlich angeschlagen war klar, dass dies keine einfache und schnelle Sache werden würde.

 

Im 1. Kampf traf Ludwig auf den stärksten Gegner in dieser Gewichtklasse aus Jahn Nbg. Taktisch gut eingestellt kämpfte Ludwig 4 Minuten sehr konzentriert und behielt stets seine Linie bei. Einige hoffnungsvolle Ansätze blieben leider ohne Wertung, sodass dieser Kampf unentschieden ausging. Da im nächsten Kampf sich der Gegner verletzt hatte, gewann Ludi diesen kampflos. So konnte er nochmal Kräfte sammeln. Da -60 KG als letztes drankam, gab es nur wenige Pausen zwischen den Kämpfen, die Ludi konditionelle einiges abverlangten. Der nächste schwere Gegner wartete auch schon. Der Judoka aus Lauf konnte Ludwig zuvor lange genug beobachten, sodass er sehr gut auf ihn eingestellt war. Dies bewahrte ihn jedoch nicht vor Ludwigs starken Morote-Seoinage. Mit Wazaari ging er in Führung brachte die Wertung erfolgreich über die Zeit. Mit dem Gegner danach tat sich Ludi wesentlich leichter und konnte diesen vorzeitig wieder durch einen schönen Morote-Seoinage mit Ippon bezwingen. Dies hieß Halbfinale. Nach kurzer Pause musste unser TVler wieder ran. Zum Glück dauerte dieser Kampf nicht lange, da Ludwig eine Unachtsamkeit des Gegners ausnütze und ihn mit einem Hüftwurf warf und anschließend im Boden festhalten konnte. Dies bedeutete Finale, gegen den bekannten Gegner aus Lauf. Mit letzter Kraft zeigte Ludwig nochmal seine technischen Stärken und konnte den Judoka mit zwei wunderschönen Uranage-Ansätzen kontern! Vorzeitiger Sieg für Ludwig und damit Mittelfränkischer Meister! Eine super Leistung, trotz aller erschwerten Bedingungen! Herzlichen Glückwunsch!