Mit einem Volleyballkrimi ins neue Jahr! 3:2 Heimsieg der 3. Liga Volleyballerinnen

Die Weihnachtspause war kurz. Training am 4. Januar, ein kleines Turnier zum Einspielen am Dreikönigstag und einen Tag später, am 7.1. gleich das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TV Planegg-Krailling.

Die Voraussetzungen für das erste Heimspiel in diesem Jahr waren nicht optimal. Zwei der drei Mittelblockerinnen sind immer noch verletzt und die Dritte aus beruflichen Gründen verhindert. Aus diesem Grund mussten wieder einmal Victoria Polubok, die eigentlich auf der Außenposition daheim ist, und Nachwuchsspielerin Annika Knebel in der Mitte aushelfen.
Zudem ist unsere Stammzuspielerin Anastasia Iltner noch in ihrer Heimat Kirgisien unterwegs. Deshalb musste uns eine neue und doch bekannte Zuspielerin aushelfen, Miriam Maletius. Sie musste mit nur zwei Trainingseinheiten nach gut einem Jahr Pause wieder schnell ins Spiel finden und bewältigte ihre Aufgabe mit bravour.

Der TV Planegg-Krailling reiste mit einem vollbesetzten Kader an. Das gut eingespielte Team steht aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und gilt somit klar als Favorit.

Im ersten Satz ging es bis zum 10:10 auf Augenhöhe hin und her, ehe wir uns Punkt für Punkt eine kleine Führung erarbeiten konnten. Mit Hilfe der starken Aufschläge von Victoria Polubok und Susi Dölle konnten wir den ersten Satz mit einem 25:19 für uns entscheiden.

Desto tragischer, dass der zweite Satzbeginn komplett versschlafen wurde. Die Annahme kam nicht richtig nach vorne und die Angriffe konnten nicht wirkungsvoll genug übers Netz gebracht werden. Alle rieben sich die Augen, als es im zweiten Satz 11:2 für die Gäste stand und bereits beide Auszeiten der 60er ausgespielt wurden. Zwar konnten wir wieder ins Spiel zurückfinden, jedoch mussten wir diesen Satz vergebens an Planegg abgeben.

Nun war das Spiel wieder ausgeglichen und der Vorsprung verspielt. Auch der dritte Satz ging an die oberbayerischen Gäste, wenn auch knapp mit 22:25.

Nun war unser Kampfgeist und gleichzeitig ein ruhiger Kopf gefragt. Beides konnten wir in den letzten beiden Sätzen unter Beweis stellen. Druckvolle Aufschläge, gute Kommunikation und ein abwechslungsreiches Spiel über die Mitte und Außenpositionen führten zu einer klaren Führung. Während Satz Nummer vier deutlich mit 25:14 zum 2:2 Satzausgleich an die königsblauen Fürtherinnen ging, kam es im entscheidenden fünften Satz zu einem echten Krimi, der die Zuschauer von den Sitzbänken riss.

Völlig ausgeglichen verlief dieser Tie-Break bis schließlich beim Stand von 13:14 Planegg-Krailling Matchball hatte. Nach dem erfolgreichen Ausgleich, wollten wir unbedingt den Sieg. Kurz darauf umgekehrt Matchball für Fürth bei 15:14. Es brauchte noch zwei Matchbälle, bis wir uns in den Armen lagen und zum obligatorischen Siegestanz ansetzte. 18:16 Sieg im fünften Satz, viel mehr konnte man den Fans nicht bieten, die das Heimteam bis zum glücklichen Ende lautstark anfeuerten.

Und was hat unser Trainer Matthias Lompa, mit einem dicken Augenzwinkern, zu diesem Spiel zu sagen:

„Mist – einen Punkt verschenkt! Nein, ich bin zufrieden, die Mannschaft hat taktisch gut gespielt und ist als eine geschlossene Mannschaft aufgetreten. Lediglich der Aufschlag war nicht so gut wie sonst.“

Gleichwohl bleiben alle Verantwortlichen beim TV Fürth 1860 auf dem Boden, denn liest man die Tabelle genau, wird man feststellen, dass es nach unten noch keinen richtig großen Abstand gibt.

Aber der Blick nach oben ist motivierend. Man hat schon fast Anschluss zur Spitzengruppe gefunden und das war nach drei Niederlagen in Folge zum Saisonstart so nicht zu erwarten.“

Die zwei gewonnenen Punkte bringen uns einen Tabellenplatz weiter nach vorne – Tabellenplatz 5.

TV Fürth 1860 – TV Planegg-Krailling  3:2  (25:19, 19:25, 22:25, 25:14, 18:16)

Für den TV Fürth 1860 spielten:  Susanne Dölle, Michaela Dutz, Caro Etzel, Jule Flessa, Steffi Hofmann, Katja Holstein, Annika Knebel, Miriam Maletius, Vicky Polubok und Jule Doranth

 

Highlights des tollen Spiels auf sportdeutschland.tv 

Nächstes Heimspiel am 21.1.2018 um 16:00 Uhr in unserer Vereinshalle.