Drei wichtige Zähler für's Punktekonto

Es war das erwartet schwere Spiel. Wir kennen alle das Smiley mit den grooßen Augen. So haben Tainer und Spielerinnen des TV Fürth 1860 nach den ersten gespielten Punkten geguckt.

Die Gäste begannen sehr stark, vor allem mit druckvollem Angriffspiel und erfolgreichen Blocks, auch gegen gut ausgespielten Angriffe. Dingolfing ging in Führung und baute diese auf 18:13 aus. Gut dabei die Gegenwehr der 60er Frauen. Schon früh hat Trainer Matthias Lompa die Marschrichtung mit hohem Aufschlagrisiko und allgemein mutigem Spiel vorgegeben. Stets mit ein paar Punkten in Führung sicherten sich dennoch die Dingolfinger Frauen den ersten Satz.

 

Satz Nummer zwei begann wiederum ausgeglichen auf hohem Niveau. Wieder waren die Gäste mit 9:8 knapp in Führung. Eine kleine Aufschlagserie von Anastasiia Iltner leitete den Wechsel ein und es hieß 11:9. Es blieb spannend, aber die „Blauen“ hielten dem weiterhin guten Volleyball der Dingolfinger stand. Satzausgleich mit 25:20.

 

Im Laufe des Spiels wurde vom Trainerteam eine Aufschlagtaktik vorgegeben, was vom Team  perfekt umgesetzt und bis zum Schluß konsequent zu Ende gespielt wurde.

 

Trotzdem wurde es im dritten Satz noch einmal richtig eng. Die Gäste wollten nicht ohne Punkte nach Hause fahren und legten sich noch einmal mächtig ins Zeug. Vor allem harte Diagonalangriffe machten den 60zgern ein ums andere Mal Probleme. Gegen Ende hieß es 24:21 und damit drei Satzbälle und der dritte besiegelte dann auch das 25:23 und die 2:1 Satzführung.

 

Die Taktik wurde nicht mehr geändert und der Widerstand der Gäste war gebrochen, obwohl auch dieser Satz bis zum 10:10 ausgeglichen verlief. Jule Flessa und Jule Doranth sorgten mit guten Aufschlägen für die Grundlage zur 20:13 Führung. Dann ging's ganz schnell: 25:14 und 3:1 gewonnen!

 

Das erste "richtige" Heimspiel der 60zger in der eigenen Vereinshalle bescherte drei wichtige Punkte. Das Team ist in der Dritten Liga einen Tabellenplatz nach oben geklettert und hat nun als Achter Anschluß ans Mittelfeld. Ein Spiel in diesem Jahr steht noch aus am 17.12. in Chemnitz. Ein Sieg dort wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk, zumal nicht alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

 

TV Fürth 1860 - TV Dingolfing 3:1 

21:25
25:20
25:23
25:14