Sieg beim letzten Spieltag! Platz 3 in der Tabelle gesichert!

Auch beim letzten Spiel der Saison konnte Trainer Matthias Lompa nicht aus seinem vollen Kader schöpfen. Daher durften Larissa Beierlein und Lilli Mürau das Team auf der Diagonalposition unterstützen.

Zwar konnten die Fürtherinnen im ersten Satz immer wieder punkten, doch zeigten die Damen des TV/DJK Hammelburg mehr Kampfgeist. Zu viele Eigenfehler auf Seiten der Gäste sorgten dafür, dass der erste Satz mit 25:23 verloren gegeben werden musste. 


Die Gastgeberinnen kämpften mit viel Einsatz um jeden Punkt, wohingegen die Damen des TV Fürth mit etwas angezogener Handbremse spielten. Durch wenig Druck im Aufschlag und Angriff und den daraus resultierenden fehlenden Punkten, ging auch der zweite Satz mit 25:20 verloren.


Im dritten Satz musste sich die Mannschaft nun zusammenreisen, um ein schnelles Ende der eigentlich sehr positiv verlaufenen Saison zu verhindern. Schnell fanden die Gäste wieder zu ihrer Aufschlagstärke zurück und auch der Siegeswillen war deutlich zu spüren. Durch starke Abwehraktionen, gute Angriffe und druckvolle Aufschläge konnten die Gäste den dritten Satz mit 25:18 für sich entscheiden. Doch wer die Saison der 60er bisher verfolgte, wusste dass ein deutlich gewonnener Satz kein Indiz dafür ist, das auch der darauffolgende Satz gewonnen werden würde. 


Von Beginn an liefen die Gäste einem Rückstand hinterher, der zu keiner Zeit eingeholt werden konnte und so war das Spiel schon fast verloren geglaubt. Doch beim Rückstand von 17:21 starteten die Fürtherinnen eine furiose Aufholjagd. Die Gastgeberinnen schwankten aufgrund der starken Aufschläge von Anastasia Itler in der Annahme. Die starken Angriffe der Hammelburgerinnen konnten nicht mehr erfolgreich im Feld der Fürtherinnen versenkt werden. Mit großen Kampfgeist konnte die Mannschaft um Matthias Lompa auch den vierten Satz für sich entscheiden und so ging es in den alles entscheidenden fünften Satz.


Diesmal gelang es an die Leistung des vierten Satzes anzuknüpfen und eine großen Vorsprung herauszuspielen. Am Ende des Satzes fehlten nur noch zwei Punkte um den dritten Tabellenplatz klar zu machen, doch die Gastgeberinnen setzten sich noch einmal zur Wehr und so gelang es ihnen den Rückstand aufzuholen. Die Damen des TV Fürth schafften es zum Schluss trotzdem noch den 15. Punkt zu machen und konnten die Halle als Sieger verlassen.

 

Somit konnte die erste Drittliga Saison des TV Fürth mit einem dritten Platz in der Tabelle beendet werden.

Vielen Dank an alle die dies überhaupt erst ermöglicht haben.
Wir wünschen allen einen schönen und verletzungsfreien Sommer !!!

 

Für den TV Fürth 1860 spielten: Juliane Flessa, Stephanie Hofmann, Annika Knebel, Lilli Mürau, Larissa Beierlein, Susanne Dölle, Anastasia Itler, Katja Holstein