WiWa

Nachruf Walter Deffner

Walter Deffner  

Die WiWa trauert um Walter Deffner, der nach schwerer Krankheit viel zu jung mit nur 60 Jahren gestorben ist. Walter war seit seinem 5. Lebensjahr Mitglied beim TV Fürth 1860 und auch Ehrenmitglied. Er hat, wie so viele, mit dem Kinderturnen in der alten 60’er Turnhalle in der Turnstraße begonnen.  Anschließend hat ihn seine skibegeisterte Mutter Usch Deffner zum Skifahren und zur WiWa gebracht.
Walter war ein absolutes Talent und wurde ein begnadeter Skifahrer. Das war u.a. auch die Meinung seines langjährigen Trainers Helmuth Böß, der ihn unbedingt ins Ski-Internat stecken wollte. Mutter Deffner hat sich aber dagegen entschieden. Trotzdem errang er für den Verein viele Titel als Skirennläufer auf fränkischer Gauebene.
Nebenbei war er aktiver Tennisspieler im Verein und vor allem auch ein sehr schneller 400m Läufer für den LAC Quelle, wo er auch viele seiner besten Freunde kennengelernt hat. Später entdeckte er noch die Freude am Mountain-Biken, wo ihm kein Gipfel zu steil war. Er war in vieler Hinsicht ein extremer Sportler und hat weder beim Skifahren, noch beim Motorradfahren das Risiko gescheut. Unter anderem seine riskanten Filmaufnahmen beim Skifahren führten dazu, dass immer alle gesagt haben: „Mein Gott Walter!“. Das hat er natürlich mit Humor quittiert und stand da lässig d’rüber. Wir vermissen ihn als Mensch und Sportler und werden seiner gedenken.