Herzlich willkommen

beim TV Fürth 1860 e.V.

TV Fürth 1860 feierte Ehrenabend

Am Samstag, den 22. Oktober hatte die Vorstandschaft des TV Fürth 1860 seine treuen Mitglieder zum traditionellen Ehrenabend in die blumengeschmückte Dambacher Turnhalle eingeladen. Es waren ca. 200 Gäste, die der 3. Vorstand Torsten Vogt in Vertretung von Prof. Dr. Nina Weimann-Sandig begrüßen konnte. Bürgermeister Markus Braun brachte die Grüße der Stadt und lobte den Verein und die treuen Mitglieder, die den Verein stützen und den Zusammenhalt fördern. Ähnlich äußerte sich die Landestagabgeordnete Petra L. Guttenberger und animierte auch die Gäste sich mit viel Sport im Alter fit zu halten. Danach führte der 2. Vorsitzende Wolfgang Schaper mit dem Moderator Stefan Fürst und dem Ehrungswart Horst Haßlinger durchs Programm. Die 66 Jubilare konnte man der Reihe nach auf der Leinwand bewundern. Für 25, 40, 60, 70, 75 Mitgliedschaft wurde geehrt und bei 50 Jahre Vereinstreue gab es die goldene Ehrennadel und die Ehrenmitgliedschaft.

Nach der „Dia-Schau“ bekamen die Jubilare ihre Urkunden, Ehrennadeln und Geschenke. Zwischendurch unterhielten uns die flotte Turnerriege TeamGym. Auch sie wurden als Mannschaft geehrt für ihren Bayerischen Meister und ihre Teilnahme bei der Europameisterschaft in Maribor/Slowenien, wo sie den achten Rang erkämpften. In der Einzelsportler-Wertung wurde der 400m-Sprinter Patrick Schneider von der LAC Quelle mit der silbernen Ehrennadel beschert. Er hatte ein sensationelles Jahr. In seinem zweiten aktiven Jahr erreichte er bei der

Deutschen Meisterschaft den 3. Rang und sprang noch auf den Zug zur Europameisterschaft in Amsterdam.

Dort erlief er mit der 4x400m-Staffel im Endlauf den 8. Platz. Bei den Bayerischen Meisterschaften gewann er über 200 und 400m. Bei der Stadionrunde über 400m schlug er den Deutschen Meister in 46,07 Sekunden. Das bedeutete sogar Vereinsrekord. Die Spitzenzeit für Vereinstreue von 75 Jahren erreichte die 79jährige Marianne Reichel, sie war in der Jugendzeit eine vielseitige Turnerin und eine komplette Skifahrerin. Der 92jährige Georg Dengler schaut ebenfalls auf 75 bewegte Sportjahre zurück. Er war in den 50er-Jahren ein Ass über 800 Meter, erreichte 2 Länderkämpfe. Danach war er viele Jahre Trainer und Abteilungsleiter. Im Sportausschuss der Stadt war er aktiv und Kampfrichter im Kreis Nürnberg, der auch bei der Olympiade 1972 in München eingesetzt wurde. Georg Dengler wurde auch schon vielfach für sein sportliches Engagement geehrt. Zwischendurch wurden die Gäste von der Sportgaststätte „Zum Dambacher“ bestens verpflegt.

 

Horst Haßlinger – Telefon 32 54 56  für weitere Fragen.