LAC Quelle Fürth

 

Willkommen beim LAC Quelle Fürth!

Aktuelles

Leichtathletik

Anni Knoblich nach Husarenrittt zur DM

Sie hat es geschafft ! Nach einem Husarenritt über 800 Meter mit der neuen Bestzeit von 2:18,01 Minuten kann die 15-Jährige sich nun auf die Deutschen U16-Meisterschaften Anfang September in Hannover freuen. „Vorher war ich ganz schön aufgeregt, doch im Ziel hab ich mich um so mehr gefreut als die Zeit eingeblendet wurde, ich habe es geschaft, ich fahre zu meiner ersten Deutschen !“ sprudelte es aus Anni Knoblich heraus. Ihre Norm für die U18-Titelkämpfe hatte Chidinma Eze schon vorher erfüllt.Doch nun galt es, sich weiter zu verbessert, um bei einem eventuellen Ranking wegen Coronazulassungsbeschränkungen sicher dabei zu sein. Nach 100 Meter mit neuer Bestzeit von 12.28 Sekunden hat die 16-Jährige ihr Tageswerk erfolgreich vollbracht. Das erste Mal die Stadionrunde lief Carla Birkner. In 60.09 Sekunden feierte sie ein gelungenes Debüt. Die DM-Norm von 59.00 Sekunden ist hier in Reichweite. Schon lange auf DM-Niveau dabei ist Viktor Ertelt. Frisch in die U23-Klasse aufgerückt warf er den Speer zum Saisoneinstand 61.14 Meter weit. Auch der jüngste Nachwuchs durfte im Münchner Dantestadion unter erneut strengen Coronaschutzbestimmungen starten. Dieses Mal war es Michael Tarczewski, der über 80 Meter Hürden in 12.13 Sekunden vor seinem Trainingskumpel Robin Sumper (12.99 Sekunden) auf sich aufmerksam machte.

Leichtathletik

Jonas Hügen mit Doppelbestzeit in die deutsche Spitze

Im Sprintermekka Weinheim passte einfach alles für Fürths Aushängeschild. Sowohl über 100 Meter (10.45 Sekunden) als auch auf seiner 200 Meter Lieblingsstrecke (20.95 Sekunden) war Jonas Hügen so schnell wie noch nie und findet sich nun plötzlich in mitten der Deutschen Spitze wieder. "Und bei den 200 Meter bin ich sogar noch etwas zu verhalten die ersten Meter gelaufen" so der 27-Jährige, der nun über 200 Meter bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig in den Kreis der Endlaufkandidaten aufgerückt ist.

Leichtathletik

Mut wird mit DM-Quali belohnt und ein Sieg im Mehrkampf

Überraschungen in Regensburg ! Tobi Döllinger knackt auf Anhieb bei seinem Debüt über 1500m Hindernis in 4:58 min die Norm (5:00min) für die Deutsche U16 Meisterschaft Anfang September in Hannover. Nun noch die Zusatznorm im Blockmehrkampf und dann geht es ab nach Niedersachsen. Mit drei Mehrkämpfern war das LAC Quelle beim gleichzeitig stattfindenden Kadereinladungsfünfkampf vertreten, dabei machte besonders Jannes Talarek mit seinem Sieg in der U18 auf sich aufmerksam. Nach Hürdenbestleistung, Diskus, Stab, Speer, 400m hatte er 2820 Punkte und fast 200 Punkte Vorsprung. Bei Kai Auernheimer (Männerklasse) ragte der Speerwurf mit 50,80m als Punktegarant heraus, im Stab stellte er seine Bestmarke ein. Fabio Vitalini holte sich die meisten Zähler bei seinen neuen Rekorden über Hürden und 400m und wurde am Ende Dritter in der U18.

Leichtathletik

Fürther Eigengewächs auf dem Sprung - Lisa Schuster läuft in Wien DM-Norm

Lisa Schuster hat es geschafft. Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften in Wien unterbot das Fürther Eigengewächs über 3000 Meter Hindernis in 10:56 Minuten die Norm für die Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen in Braunschweig. Dabei hatte die 22-jährige Jurastudentin eine Schrecksekunde zu verdauen. Am vorletzten Wassergraben kam es zum Sturz. Doch Schuster war schnell wieder auf den Beinen und fand Anschluss an die vor ihr laufenden Mitstreiterinnen. Mit einer schnellen Schlussrunde sicherte sich Bayerns beste Hindernisläuferin die neue, um 16 Sekunden verbesserte Bestzeit. Für Lisa Schuster heißt es allerdings nun warten, denn aufgrund der strengen Coronabestimmungen werden dieses Jahr nur 12 Läuferinnen aus Deutschland für die Hindernisstrecke zugelassen. "Dazu kommen in einem Olympiajahr die Wildcards für die Bundeskader, Lisa hat ihren Part erfüllt, nun müssen wir abwarten, wen der Deutscher Leichtathletik Verband zulässt, aber auch so war das Lisas beste Leistung und die Deutsche U23 Meisterschaft gibt es ja auch noch" erläutert Heim- und Landestrainer Jörg Stäcker.

Leichtathletik

Sieben Länderkampf Nominierungen für die Leichtathleten

Vielfalt ist Trumpf ! Gleich sieben LAC Nachwuchshoffnungen in neun verschiedenen Disziplinen wurden vom Bayerischen Leichtathletik Verband für den U18 Kader Länderkampf in Ulm gegen Hessen und Baden-Württemberg nominiert. Wir gratulieren Marie Krebelder (3000m Gehen), Lea Hergenroether (100m, 200m, Staffel), Janosch Bimüller (Stabhochsprung), Ilias Boukechab (1500m), Kaya Russler (Weitsprung), Ronja Wohlfahrt (400m Hürden) und Millicent Mensah (100m Hürden). Der Vergleichskampf findet am 22. Mai im Ulmer Donaustadion unter strengen Hygieneschutzverordnungen statt.

Leichtathletik

Drei DM-Normen in München !

Drei DM Normen in München !

Beim Kadereinladungswettkampf im Münchener Dantestadion unterboten Lea Hergenroether (100m 12.20sec , 200m 25.60sec), Millicent Mensah (100m 12.34sec, 100m Hü 14.57sec) und Chidinma Eze (100m 12.43sec) die DM Normen der U18 klar.

Bei den Erwachsenen stiegen Jonas Hügen (100m, 10.63sec) und Lisa Schuster (U23, 3000m, 10:14min) mit Bestzeit in die Saison ein. Beide haben ihre DM-Normen für die Deutschen schon in der Tasche und können sich nun weiter entspannt auf die Titelkämpfe vorbereiten.

Youngster Anni Knoblich (15, 2:21.19min) verbesserte sich nach ihrer 300-Meter-Bestzeit aus der Vorwoche auch über 800m enorm. Ihr alter Hausrekord stand noch bei 2:24 Minuten.

Im Kampf um die U18-Länderkampf Tickets Bayern-Hessen-Baden Württemberg hat Stabhochspringer Janosch Bimüller (3.80m) als Zweiter der Ausscheidung gute Karten und Kaya Russler (Weit 5.55m) und Sébastien Döring (200m 23.55sec) überzeugten in der Jugend ebenso.

Die Kader der AK 14 durften das erste Mal wieder loslegen - Robin Sumper landete über 80m Hürden (12.83sec) auf Anhieb einen Sieg. Ebenfalls Erster: Keno Harms im Stabhochsprung. Trotz noch verkürztem Anlauf war dem mehrfachen bayerischen Meister der Sieg nicht zu nehmen.

Der Wettkampf fand unter strengen Coronaschutzregeln statt und nur eingeladene Kader waren nach strengem Testregime startberechtigt.

 

Leichtathletik

Oliver Müller verstorben

In der letzten Woche verstarb unser langjähriger 2. Vorstand Oliver Müller im Alter von 56 Jahren.

Weiterlesen

Leichtathletik

Erster Freiluftstart für die Kaderathleten

Sechs Leichtathleten vom LAC Quelle gingen beim Kadereinladungswettkampf in München an den Start. Dabei sprangen zwei DM Normen und eine Zusatznorm heraus. Fest mit der DM kann Marie Krebelder planen. Über 3000 Meter Gehen pulverisierte die Newcomerin auf dieser Strecke die alte Bestzeit um fast eine Minute. Mit 16:39 min ist die 17-Jährige nun sicher bei der Deutschen U18 Jugendmeisterschaft in Rostock dabei. Trotz Pech an den Hindernissen blieb auch Ronja Wohlfahrt über 400m Hürden unter der Norm. Um sicher zu planen, muss sie nun noch einen „runden“ Lauf erwischen. Bei Anni Knoblich passte hingegen über 300 Meter alles. Die 15-Jährige verbesserte sich gleich um 1,5 Sekunden auf 43,16 sek und erfüllt die U16 DM Zusatznorm von 46,0 sek deutlich. Krumme Strecken zur Vorbereitung der nächsten Starts gab es bei Nils Leifert, Ilias Boukechab und Sebastien Döring. Alle drei gewannen ihre Altersklasse. Der Wettkampf auf dem Einlaufplatz der Werner-von-Linde Halle fand unter strengen Hygieneregeln statt und war nur für Kaderathleten auf Einladung zugänglich.

Leichtathletik

Kooperation zwischen LAC Quelle und "PhotoFinish"

Seit neuestem besteht eine offizielle Koopertation zwischen dem LAC Quelle und den Entwicklern der App "PhotoFinish", den ehemaligen LAC-Athleten Arthur und Johann-Lukas Voigt.

 

So erhält der LAC für seine Trainer die kostenlose Nutzung der Pro-Version der innovativen Zeitmess-App zur Verfügung gestellt, im Gegenzug landet das direkte Feedback wieder bei den Entwicklern. Werbung am Fürther Landesstützpunkt, wo die nordbayerischen Landeskader ein- und ausgehen, soll zudem die Bekanntheit der App in der Leichtathletik- und Vereinswelt steigern.

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Weiterlesen

Leichtathletik

Kaya Russler und Janosch Bimüller überzeugen beim Talentetest

Unter strengem Hygienekonzept werden aktuell Bayerns beste U18 in München vom Bayerischen Leichtathletik Verband getestet. Die Mehrkämpfer und Stabhochspringer mit den Quelle-Hoffnungen Kaya Russler und Janosch Bimüller machten den Auftakt und verkauften sich prächtig. Kaya Russler war dabei über 30 Meter durch die Lichtschranke mit 3.49 Sekunden schnell wie nie und hatte auch sonst gute Werte. Genau wie Stabhochspringer Janosch Bimüller musste die 16-Jährige eine Turnkür absolvieren und beide überraschten mit einer starken Darbietung. „Wir turnen viel morgens an der Sportschule oder im Stützpunkt und sind wirklich dankbar, dass wir als Kader trainieren dürfen“ so die beiden Fürther Youngster, die als Landeskader unter dem Schutzkonzept des Verbandes ihre Trainingseinheiten absolvieren dürfen. Am kommenden Wochenende geht der Test in seine zweite Runde. Dann sind die Sprinter, Springer und Läufer dran.


 

 

 

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

"Spenden sind herzlich willkommen"

BANKVERBINDUNG

Sparkasse Fürth

IBAN: DE31 7625 0000 0000 1021 11

BIC: BYLADEM1SFU