LAC Quelle Fürth

 

Willkommen beim LAC Quelle Fürth!

Aktuelles

Julia Rath ist Deutsche Jugendmeisterin „Ich wollte einfach keinen vorbeilassen“

Manchmal ist Sport ganz einfach. Julia Rath (LAC Quelle Fürth) ist in Heilbronn Deutsche Jugendmeisterin über 1500 Meter der U 18 geworden und hatte dabei eine ganz einfache Taktik parat. „Ich wollte einfach immer vorne laufen und keinen an mir vorbeilassen."

 

 

Dieser genialen wie simplen Taktik fiel auch die Jahresschnellste und haushohe Favoritin Lisa Merkel (LG Region Karlsruhe) zum Opfer. Denn während vor zwei Monaten beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Protagonistinnen in Regensburg noch Lisa Merkel fast vier Sekunden auf die ein Jahr jüngere Fürtherin heraus lief, drehte in Heilbronn Julia Rath die Reihenfolge nun um.

Video (Leichtathletik.de) 

 

Vom ersten Meter setzte sich die 16-Jährige Internatsschülerin der Bertolt-Brecht-Sportschule Nürnberg an die Spitze des 12-köpfigen Feldes und zeigte mit hohem Tempo, dass sie gewinnen wollte. Schnell fielen die Mitstreiterinnen bis auf Merkel ab und auch als der erwartete Angriff der Karlsruherin kam und diese kurzzeitig vorbei zog, machte Rath alles richtig, sprang in den Windschatten der Konkurrentin hinein, um sie dann auf der Zielgeraden kraftvoll zu überholen und sich in neuer Bestzeit von 4:30.21 Minuten den Titel zu sichern. Es ist bereits die dritte DM-Medaille für Julia Rath, die von Landestrainer Jörg Stäcker betreut wird.

 

"Ich habe schon ein bisschen mit dem Titel geliebäugelt und wollte es unbedingt versuchen, in Regensburg bin ich die Tempoverschärfung von Lisa noch nicht mitgegangen, hier wollte ich es und es hat ja dann im Spurt geklappt, ich fühlte mich trotz des Vorlauf von gestern beim Laufen super, ich freue mich so" konnte Julia Rath ihren Triumph kaum fassen. Die Arme riss sie im Ziel vor Freude weit in die Höhe.

 

Ein Traum wurde auch für Ronja Wohlfahrt wahr. Als Fünfte der Vorläufe erreichte sie das 800-Meter Finale in der U18 überraschend souverän und hatte vor Freude Tränen in den Augen.

 

Im Endlauf hatte die 16-Jährige allerdings Pech, als im engen Feld eine Mitstreiterin  sie von den Beinen holte und so nicht mehr als der achte Platz drin war. Wohlfahrts Vorlaufzeit von 2:13.60 Minuten hätte im Finale zu Rang vier gereicht. "Meine Beine fühlten sich bei den Steigerungen vorher richtig gut an und ich habe mich direkt hinter Nele gesetzt, die ich ja vom Fürther Stützpunkttraining kenne und die in der Halle Gold und hier dann Bronze gewann. Platz vier bis sechs wäre es vielleicht geworden" so Wohlfahrt hinterher.

 

Die Form für einen Finaleinzug hatten auch Christian Tomepke (110m Hürden) und Viktor Ertelt (Speerwurf). Diese Hoffnungen erfüllten sich allerdings nicht.


 

 

 

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

"Spenden sind herzlich willkommen"

BANKVERBINDUNG

Sparkasse Fürth

IBAN: DE31 7625 0000 0000 1021 11

BIC: BYLADEM1SFU