Bayernpokal 2022 in der Rhythmischen Sportgymnastik

Vier junge Gymnastinnen gingen für den TV Fürth 1860 beim Bayernpokal in Nürnberg an den Start. In einem großen Starterfeld zeigten sie ansprechende Übungen. Zwei Top-10 Platzierungen sprangen für die Schützlinge von Romy Weiskopf und Nelly Dimitrova dabei heraus.

Auf Grund der hohen Anzahl der gemeldeten Starterinnen von 160 Gymnastinnen aus 16 Vereinen, musste der Bayernpokal in diesem Jahr an zwei Terminen durchgeführt werden. Dankenswerderweise erklärten sich die beiden Nürnberger Vereine Post SV. Nbg und der TSV 1846 Nürnberg bereit, die Wettkämpfe auszurichten.

Vom TV Fürth 1860 nahmen 4 Mädchen teil: Selina Häußinger, Anna Pasetschnik, Anna Sawadski und Sofia Schulz. Sie alle haben sich durch Trainingsfleiß seit beginn der Wettkampfsaison stark verbessert. Ihre Übungen waren insgesamt schwieriger und auch Ausdrucksstärker.

Allerdings war das Niveau des Wettkampfes durch die Teilnahme zahlreicher Gymnastinnen aus der Ukraine, die inzwischen für einige Vereine an den Start gehen, sehr hoch.

Beim ersten Termin am 21.05.22 gingen etwa 120 junge Damen zwischen 11 und 25 Jahren auf die Fläche.

Von unseren Verein waren hier drei Gymnastikmädchen am Start. In der Altersklasse 12 Jahre belegte mit 28,30 Pkt. Selina Häußingereinen guten 9. Platz. Für ihre Übung ohne Handgerät die recht gut lief erhielt sie 15,15 Pkt. Leider schlichen sich bei ihrer Reifenübung mehrere kleinere Fehler ein, wodurch sie nur 13,15 Pkt. bekam.

In der gleichen Altersklasse belegte Anna Pasetschnik mit 26,75 Pkt. den 12. Platz. Sie bekam für ihre Übung ohne Handgerät 13,45 Pkt. und den Keulen 13,30 Pkt. Anna hat deutlich mehr Potenzial. Wenn sie es in Zukunft schafft, ihre Aufregung im Wettkampf in Leistung umzusetzen, wäre ein Top-10 Platzierung locker möglich.

 

In der Altersklasse der 14-jährigen starte Anna Sawadski. Anna war schon vor dem Wettkampf sehr aufgeregt und erreichte mit 25,883 Pkt. den 13. Rang. So verlor sie währen der Übung ihren Reifen, der auch noch außerhalb der Fläche landete, was eine großen Abzug und am Ende nur 11,90 Pkt. ergab. Auch in ihrer Ballübung summierten sich viele kleiner Fehler und ihre Wertung für die diese Übung war 13,933 Pkt. Aus Sicht der Trainerin Romy Weiskopf wurde deutlich, "dass unseren Mädchen die Wettkampferfahrung fehlt". Nach 2 Jahren Pandemie ist das nicht verwunderlich.

 

Der zweite Teil des Bayernpokals fand am 02.07.22 statt. Hier startete in der Altersklasse 10 Jahre, dem mit 29 Teilnehmerinnen stärksten Feld, Sofia Schulz.  Sofia belegte hier mit 31,45 Pkt. einen sehr guten 10 Platz. Besonders gut turnte sie ihre Übung ohne Handgerät, wofür sie 16,55 Pkt. und die 8-beste Wertung erhielt. Leider verlor sie bei ihrer Keulenübung 2x kurz ihr Gerät, was mit eine Abzug von über eine Punkt bestraft wurde und am Ende eine Wertung von 14,90 Pkt. ergab.