Schneller Sonntag!

Am Sonntag, den 4.3.2019, trafen die Damen des TV 1860 Fürth daheim auf den SV Mauerstetten. Das Ziel war klar - ein besseres Spiel abzuliefern als in der Hinrunde. Dies ist jedoch nicht geglückt. Der TV Fürth konnte erneut nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen und so wurde dieses Spiel in einer komplett unbekannten Konstellation begonnen.

Der erste Satz verlief ausgeglichen. Die Fürther Mädels punkteten mit druckvollen Aufschlägen und konnten sich gleich zu Beginn einen kleinen Vorsprung erspielen. Mauerstetten spielte anfangs mit angezogener Handbremse und musste sich erst in das Spiel einfinden. Doch dann rollte die abwehrstarke Mannschaft das Feld von hinten auf. Sie kämpften sich Punkt für Punkt wieder an die Gastgeberinnen heran. Doch die Fürtherinnen ließen nicht locker und konnten immer wieder gute Angriffspunkte erzielen. Gegen Ende des Satzes ereignete sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem sich am Ende die Mädels aus Mauerstetten durchsetzen konnten. Der Satz ging somit mit 25:22 an die Gäste.

 

Der Start in den zweiten Satz war alles andere als geplant. Den wiederholenden Annahmefehlern geschuldet, lag der TV Fürth schnell 5:13 hinten. Die schnelle Passverteilung des Gegners brachte das Block-Abwehr System der Fürtherinnen ins Wanken. Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr und weniger druckvolle Aufschläge führten dazu, dass dieser Satz mit 11:25 deutlich an Mauerstetten abgegeben werden musste.

 

Der dritte Satz startete leider ähnlich wie der Zweite. Die Gegner setzen den TV Fürth mit starken Aufschlägen unter Druck. Beim Spielstand von 7:17 schlichen sich dann einige Fehler bei der Mannschaft aus Mauerstetten ein. Die Fürther Damen gaben noch einmal alles. Doch trotz starker Abwehrleistung von Juliane Flessa konnte der Spielstand am Ende nicht gedreht werden, weshalb dann schließlich auch dieser Satz mit einem 21:25 verloren gegeben werden musste.

 

Dieses Spiel muss schnell abgehakt werden!  Denn bereits am kommenden Wochenende geht es nach Lohhof, wo hoffentlich an das gute Hinspiel angeschlossen werden kann. Wir sind gespannt, ob sich der Kader der Fürtherinnen bis dahin wieder ein wenig erholt hat.

 

Für den TV Fürth 1860 spielten: Alina Hösch, Michaela Dutz, Katja Holstein, Jule Flesse, Annika Knebel, Anastasiia Iltner, Lea Willius, Susi Dölle, Lena Schenke