Zum Schluss wurde noch einmal gesiegt!

Am vergangenen Sonntag, 17.03.19 fand das letzte Spiel der Saison für die Damen des TV Fürth zuhause gegen Dresden statt. Hatte man das Hinspiel 2:3 verloren, wollte man zum Schluss der Saison noch einmal alles geben, um die Saison mit einem Sieg zu beenden.

Gleich zu Beginn des ersten Satzes fanden die Fürtherinnen durch eine stabile Annahme und gute Angriffsaktionen schnell ins Spiel. Doch auch der Gegner aus Dresden startete gut in den ersten Satz, was sich in einem ausgeglichenen Spielverlauf zu Beginn äußerte. Nach der Auszeit der Dresdnerinnen (20:21) wurde es noch einmal spannend. Doch die Damen aus Fürth ließen den Gegner nicht vorbeiziehen und sicherten sich somit den ersten Satz mit einem Endstand von 25:22.

 

Im zweiten Satz knüpften die TV-Damen an die Leistungen des ersten Satzes an und konnten sich am Anfang durch gute Annahme- und Angriffssituationen einen kleinen Vorsprung (7:2) herausspielen. Leider verletzte sich in der Mitte des zweiten Satzes eine Spielerin des Dresdner SSV am Knie, was die Mannschaft erst einmal verkraften musste. Auf diesem Weg wünschen wir der verletzten Spielerin gute Besserung! Doch es dauerte nicht lange und die Damen aus Dresden kämpften sich vor allem mit guten Block- und Angriffsaktionen wieder heran (17:19). Aber die Fürtherinnen sammelten sich wieder und ließen den Gegner auch dieses Mal nicht vorbeiziehen. Mit einem Aufschlagass von Katja Holstein konnte dann auch der zweite Satz mit 25:21 gewonnen werden.

 

Nun wollte man an die Leistungen des zweiten Satzes erneut anknüpfen und auch den dritten Satz für sich entscheiden. Doch es kam leider anders als erhofft. Denn jetzt starteten die Dresdnerinnen ein wenig besser in den Satz. Vor allem der hohe Block aus Dresden machte den Damen aus Fürth etwas zu schaffen und führte so zu einem kleinen Rückstand in der Mitte des Satzes. Nach der Auszeit des Fürther Trainers Matthias Lompa beim Spielstand von 16:21 konnten sich die TV-Damen noch einmal durch gute Aufschläge und Angriffe heranspielen (22:23). Doch leider gelang es den Fürtherinnen nicht, den Sack zuzumachen. So musste der vierte Satz mit 22:25 an die Gegner abgegeben werden.

 

Nun galt es noch einmal alle Reserven zusammenzukratzen und alles zu geben, wollte man doch nicht in den Tie-Break gehen. Diesmal gelang es auch an die guten Leistungen im zweiten Satz anzuknüpfen. So konnte man gleich zu Beginn einen Vorsprung (6:1) erspielen. Druckvolle Aufschläge und harte, platzierte Angriffe konnten durch den gesamten Satz aufrechterhalten werden, wodurch der Vorsprung ausgebaut werden konnte (16:8; 24:12). Am Ende brauchten die TV-Damen noch einmal eine kleine Verschnaufpause, bevor sie auch den vierten Satz mit 25:18 und somit das Spiel mit einem 3:1 gewinnen konnten.

 

Die Damen aus Fürth freuen sich, mit dem letzten Spiel noch einmal 3 Punkte geholt zu haben und die Saison 2018/19 mit einem fünften Platz beenden zu können.

 

 

Für den TV Fürth 1860 spielten: Katja Holstein, Juliane Flessa, Michaela Dutz, Anastasia Itler, Susanne Dölle, Annika Knebel, Lilli Mürau, Lena Hofmann, Maria Wirth