Start in die Saison verpasst - Satz mit X das war wohl nix.

Das erste Spiel in der 3. Liga Ost ging für die Volleyballerinnen des TV Fürth 1860 gegen den DJK München Ost mit 0:3 an die Gastgeberinnen. Leider konnten auch die Neuzugänge Antonela Jularic im Außenangriff und Lisa Wagner als Libera in der Startformation den schnellen Verlust des ersten Satzes nicht verhindern.

Die Fürtherinnen starteten nervös und verhalten in die ersten Punkte und lagen somit sehr schnell mit 1:6 zurück. Die Block-Abwehrtaktik der Gegnerinnen funktionierte und die Aufschläge erschwerten den Spielaufbau immer wieder. Der Satz musste mit 15:25 an die Münchnerinnen abgegeben werden.

 

Die neu formierte Mannschaft unter Kapitänin Katja Holstein stand auch im zweiten Satz komplett neben sich. Auch die Motivation von Alena Zaytseva, die ihr Team nur von der Bank aus unterstützen konnte, drang kaum zu den Spielerinnen durch. Mal für Mal setzte die neue Zuspielerin der Pink Ladies aus der Landeshauptstadt ihre Angreiferinnen in Szene, um den Block des TV Fürth 1860 auszutricksen. Auch der Einsatz von Michaela Dutz und Susanne Dölle konnten den gekonnt aufspielenden Münchnerinnen nichts mehr entgegenbringen. So ging auch dieser Satz deutlich verloren (11:25).

 

Der dritte Satz startete konzentrierter und erfolgreicher, sodass die Fürtherinnen zeitweise die Nase vorne hatten. Immer wieder konnte die Diagonalspielerin Juliane Doranth in ihrer ehemaligen Halle Punkte erzielen. Gegen Ende und mit dem Rücken zur Wand wehrten die Fürtherinnen einen Spielball nach dem Anderen ab und zeigten starke Nerven. Hier bewiesen sie, was in ihnen steckt und setzten die Gegner nicht nur durch stärkere Blockarbeit, sondern auch durch eine Aufschlagserie von Juliane Flessa, unter Druck. Nach Sage und Schreibe acht abgewehrten Matchbällen mussten sie auch den dritten Satz mit 23:25 und damit auch das Spiel an die Gegnerinnen abgeben.

 

Abstimmungsprobleme, Eigenfehler und ein konstant spielender Gegner kostete die Fürtherinnen das Spiel. Dennoch blickt die Mannschaft positiv in die noch junge Saison und arbeitet weiter zusammen mit dem Trainerstab Matthias Lompa und Stefan Fürst an ihrer Form.

 

Für Fürth spielten: Doranth, Juliane; Dölle, Susanne; Dutz, Michaela; Flessa, Juliane; Holstein, Katja; Jularic, Antonela; Knebel, Annika; Wagner, Lisa; Willius, Lea; Zaytseva, Alena (Co-Trainer)