Zu Hause sind wir stark!

3:0 hieß es nach einer knappen Stunde am vergangenen Sonntag in der Julius-Hirsch-Halle. Der TV Fürth 1860 schlug die Zweitplatzierten aus Eiselfing unerwartet deutlich.

Diesen Sonntag startete das Spiel gegen den Tabellenzweiten mit 20 Minuten Verzögerung um 16:20 Uhr. Witterungsbedingt kamen die Gäste spät in der Julius-Hirsch-Halle an, weswegen sich beide Teams nicht wie gewohnt aufwärmten. So begann das Spiel etwas wackelig. Die Genauigkeit in vielen Elementen fehlte bei beiden Mannschaften. Im Laufe des Satzes stabilisierte sich jedoch die Annahme der Fürtherinnen und die variablen Angriffe und Finten brachte die Abwehr der Gäste ins Schwitzen. Vor allem Katja Holstein überzeugt immer wieder durch ihre platzierten Angriffsschläge aus dem Hinterfeld. Den ersten Satz hatten die „60erinnen“ dadurch schnell in der Tasche und gewannen deutlich mit einem 25:11.

 

Im zweiten Satz starteten die Eiselfingerinnen wie ausgewechselt. Dies lag unter anderem an der lautstarken Unterstützung ihrer eingetroffenen Fans. Zum Glück stachelte der Fürther Hallensprecher Bernd Seibeck die Fürther Fans so an, dass nun sowohl spielerisch als auch stimmungstechnisch ein ebenbürtiger Satz begann. Nur gegen Satzende konnte sich das Team unter Matthias Lompa durch gezielte Wechsel und druckvolle Aufschläge durchsetzen. Somit war auch Satz 2 mit 25:20 auf dem Konto des TV Fürth 1860 zu verbuchen.

 

Auch den dritten und letzten Satz konnten die Gastgeberinnen für sich entscheiden (25:20). Die Zuspielerinnen setzten ihre Mannschaftskolleginnen gekonnt ein. Somit kamen spektakuläre Aktionen zu Stande, welche die Zuschauer genießen konnten.

 

So steht der TV Fürth 1860 dank einer souveränen Mannschaftsleistung erneut auf Platz 3 in der Tabelle. Nächstes Wochenende gönnt sich das Team eine kleine Pause, um am darauffolgenden Wochenende (Samstag, 16.02. um 19:00) in München zu punkten!

 

Für Fürth spielten: Etzel, Carolin; Doranth, Juliane; Dölle, Susanne; Dummer, Maria; Dutz, Michaela; Flessa, Juliane; Holstein, Katja; Hösch, Alina; Knebel, Annika; Iltner, Anastasia; Willius, Lea.