WiWa

 

Wiwa

Camping in Pielenhofen

In Pielenhofen hatte Petra auf dem idyllisch gelegenen Campingplatz an der Naab vom 22.-24.07. eine Anzahl von Plätzen für die Paddelfans reserviert. Es kam eine ganz ansehnliche Wagenburg zusammen, bestehend aus 6 Wohnmobilen und dem Helm`schen Hymer-Eriba- Wohnwagen, ein Hingucker ersten Ranges.

Weiterlesen

Wiwa

Fusionsversammlung WiWa / Radsportabteilung

Beide Abteilungen haben sich einstimmig für eine Fusion ausgesprochen. Wir erhoffen uns dadurch eine einfachere Besetzung der Vorstandsposten und auch Synergie-Effekte.

Der neue Name ist „Abteilung für Winter-, Wander- und Radsport“. Der neu gewählte Vorstand sieht wie folgt aus: 1. Vorsitzender: Jochen Übelacker, 2. Vorsitzender: Dr. Michael Reichel, Kassier: Christian Bährisch, Schriftführer: Walter Schlund, Sportwart Radsport: Stefan Ritter, Sportwartin Wintersport: Petra Werner, Wanderwart: Günter Fink, Jugendwartin: Angelika Söllner, Vergnügungswart: Wolfgang Wilde

Ein herzlicher Dank geht an alle Kandidaten, die sich für ein Amt zur Verfügung gestellt haben.

 

Wiwa

Sonnwendfeier 2022 auf dem Leitsberghaus

40 Personen hatten den Weg nach Thuisbrunn in der Fränkischen Schweiz gefunden. Sie kamen mit dem Fahrrad, mit dem Auto, Wohnmobil und auch ein Motorradfahrer war dabei. Wir hatten großes Glück mit dem Wetter und nachdem es am Vortag geregnet hatte, konnten wir unbesorgt unser Johanni-Feuer schüren. Zunächst wurde gegrillt und anschließend ging es zum traditionellen Statzel-Turnier. Hier konnte sich knapp das Team Renate Fink /Stefan Trocha durchsetzen. Sie gewannen den Hauptpreis: einen Ring Stadtwurst! Bei angehender Dunkelheit zogen die Kinder mit ihren Fackeln Richtung Feuerstoß. Nach einer kurzen Ansprache wurde der Stoß angezündet. In Sekundenschnelle entwickelte sich ein prächtiges Feuer. Das war die Gelegenheit fränkisches und deutsches Liedgut zu pflegen. Von Scheffels „Frankenlied“ bis zu Reinhard Meys „Über den Wolken“ reichte das Repertoire. Später wagten sich auch die ersten mutigen Feuerspringer aus der Deckung. Es war wieder mal ein sehr schöner Tag am Leitsberghaus!

Weiterlesen

Wiwa

Faschingswanderung der WiWa

Am Faschingsdienstag trafen sich mehr als 25 Wanderer der WiWa am Parkplatz des TV Fürth 1860 zu einer Tour durch den Fürther Stadtwald.

Günter Fink führte über die Alte Veste, vorbei an Wallensteins Lager und dem Wildschweingehege. Schließlich landeten die Wanderer in der Stadtwald Schänke, wo sich noch weitere Freunde zu uns gesellten. Manche waren sogar verkleidet und trotzten so der trüben Stimmung ob des Ukraine-Krieges. Nach einem herzhaften Mittagessen saßen wir noch gemütlich zusammen und waren alle ganz erleichtert, dass sich Günter Fink spontan bereit erklärte die Geschicke der Wanderer in der WiWa in nächster Zukunft zu steuern. Großen Applaus gab es für Rudi Matiack, der diese Aufgabe leider aus privaten Gründen nicht mehr leisten kann. In Summe war es wieder eine sehr schöne Veranstaltung, die wir mit Sicherheit im nächsten Jahr wiederholen werden. Vielleicht gibt’s dann sogar mal wieder einen Faschingsball?

Wiwa

100 Jahr Jubiläumsveranstaltung am 06.11.2021

Am 06.11.2021 fand die Jubiläumsveranstaltung der WiWa im Grünen Baum statt.

Weiterlesen

Wiwa

WiWa Fahrt ins Blaue

Am 23.10. war es wieder mal soweit-ein gut besetzter Bus machte sich auf den Weg zu einem unbekannten Ziel. In der Markgrafenstadt Ansbach war der erste Halt. Im Rahmen einer Stadtführung von 1 ½ Stunden Dauer bekamen wir Stellen und Örtlichkeiten zu sehen, an denen wir bei früheren Besuchen achtlos vorbei gegangen waren- Gunbertuskirche, die Krypta mit den Sarkophagen zahlreicher Markgrafen der Hohenzollerndynastie sowie die in der Progromnacht vom 09.11.1938 völlig unversehrt gebliebene Jüdische Synagoge beispielhaft aufgezählt.

Nächste Station war dann die Gaststätte der Dorn Bräu in Bruckberg- das süffige Bier tat allen ersichtlich gut und nur schweren Herzens machten wir uns auf die Weiterfahrt. An einer unzugänglichen Stelle nordwestlich Neudorf wurden wir dann ausgesetzt und mussten uns die letzten 7 km durch Wald und Flur über Hirschneuses nach Neuhof/Zenn durchschlagen, wo wir gerade noch bei Sonnenuntergang eintrafen. Für die 7Teilnehmer, die sich nicht auf dieses Outdoor-Abenteuer einlassen wollten, stand als Alternative eine weitere Stadtführung durch Neuhof/zenn auf dem Programm. Im Hotel Riesengebirge endete die kurzweilige Tour bei einem gediegenen Abendessen. Die anschließende Dia-Show unseres Abteilungspräsidenten gab diesmal einen Rückblick über die im Lauf der letzten Jahre durchgeführten Fahrten ins Blaue – mit hohem Wiedererkennungswert für die regelmäßigen Teilnehmer.

Schön war´s wieder gewesen-so das einheitliche Fazit.

 

Walter Schlund