Herzlich willkommen

beim TV Fürth 1860 e.V.

Was lange währt…

Nach 7 Jahren wird ein Traum wahr: die Turner steigen in die höchste bayrische Turnliga, die Bayrische Regionalliga, auf. Bei der dritten Begegnung in der Bayernliga am vergangenen Sonntag in Unterhaching blieben die Fürther zum dritten Mal in Folge ungeschlagen und führen nun uneinholbar die Tabelle an.

Entsprechend groß war die Freude bei den Athleten, Trainern und Kampfrichtern. „Nachdem wir in 2012 zum ersten Mal am Ligasystem teilgenommen hatten, war es immer unser Ziel, in die höchste Liga zu kommen. Heute haben wir es sogar vor Ende der Saison geschafft. Ich bin richtig stolz auf das Team.“, freute sich auch Thomas Linser. Er ist lange Jahre Mitglied der Stammmannschaft gewesen und mittlerweile der Teammanager.
Sichtlich erleichtert war auch Thomas Etringer. „Der letzte Wettkampf in Pfuhl kann ganz entspannt angegangen werden“, strahlte er. Zusammen mit Marco Goebel sind sie die einzigen Turner, die durchgängig in allen Saisons feste Turner in der Mannschaft waren. Sie haben alle Höhen und Tiefen hautnah miterlebt. „Noch im letzten Jahr sah es gar nicht danach aus, dass wir es mal in die Bayrische Regionalliga schaffen“, erinnert er sich.
Damals konnte sich das 60er Team nur knapp in der Bayernliga halten.
Doch in 2019 ist vieles anders. Die Mannschaft aus Fürth wurde verstärkt durch Julian Graf, Kai Meister, Moritz Hilpert und Hendrik Zimmermann, sowie zwei weitere Athleten, die von der aufgelösten zweiten Mannschaft des TSV Monheim nach Fürth kamen - einige von ihnen sind Eigengewächse aus der Coubertinstraße. Viele Erfahrungen haben sie in der Turnbundesliga mit Monheim gemacht und sind weiter gewachsen. Die langjährige Arbeit trägt nun Früchte.
So ist der TV Fürth 1860 zu einer bekannten Größe in der Bayrischen Turnwelt avanciert.
Der letzte Wettkampf in Pfuhl am 20.10.2019 kann ruhig angegangen werden. Wir freuen uns drauf!