Herzlich willkommen

beim TV Fürth 1860 e.V.

TeamGym Open 2019

Am 7.12.2019 fanden mal wieder die alljährlichen TeamGym Open in Roßtal statt. Der TV Fürth 1860 konnte sowohl mit einem Jugendteam als auch mit einem Damenteam an den Start gehen.

Für das Jugendteam ging es als erstes Gerät an das Trampet. Hier wurden zahlreiche Schraubensalti, Überschläge und sogar ein Tsukahara gezeigt.

Obwohl die Mädels am Trampet leider ein paar Unsicherheiten zeigten, ließen sie sich nicht unterkriegen und konnten den Kampfrichtern am Boden einen recht ordentlichen, synchronen Tanz präsentieren. Auch an der Tumblingbahn konnte sich die Jugend über ihre Fortschritte im letzten Jahr freuen, was nicht zuletzt den Trainerinnen Kathinka Pfister, Sabine Kaiser und Celine Rosemann zu verdanken ist. So jubelten die Zuschauer über die Rückwärtssalti, Vorwärtssalti und auch die Schraubensalti, die unser Jugendteam an der Tumbling turnte. Da die Mannschaft mit einer Person zu wenig an den Start gehen musste und damit gewisse Abzüge bekam, gaben sich die Mädels mit einem 5. Platz zufrieden.

Die Damen konnten dagegen sehr viel entspannter in den Wettkampf gehen, da sie als einzige Mannschaft in ihrer Klasse an den Start gingen. Trotzdem schwang bei der einen oder anderen Turnerin immer noch ein bisschen Nervosität mit. Vor allem fieberten die Damen den Elementen im Tanz, wie zum Beispiel dem Radwende-Salto entgegen. Auch vor Tumbling und Trampolin holten die mittlerweile doch schon sehr erfahrenen Turnerinnen, erst mal tief Luft, um ihre Doppelsalti und Tsukahara am Trampet und ihre Schraubensalti an der Tumbling zu stehen. Obwohl Trampolin aus Sicht der Mädels deutlich besser hätte laufen können, freuten sie sich umso mehr über das gute Gelingen an der Tumbling.

Insgesamt war der Wettkampf wieder einmal eine schöne Veranstaltung, mit guter Stimmung und vielen bekannten Gesichtern und Freunden aus anderen TeamGym Vereinen aus ganz Deutschland.

Deswegen auch ein ganz großes Dankeschön an unsere Kampfrichter Anna Grimm, Werner Krauter und Teresa Miethaner, die uns den Wettkampf ermöglicht haben.