Herzlich willkommen

beim TV Fürth 1860 e.V.

Bezirksmeisterschaften Turnen weiblich

Letzen Samstag, den 05.10.2019 starteten unsere Turnerinnen an den Bezirksmeisterschaften in Röttenbach.

Vormittags traten unsere kleinsten Nachwuchsturnerinnen im Pflichtprogramm an und sogar ein paar Mädels zwischen 15 und 21 Jahren stellte seit langer Zeit mal wieder eine Mannschaft in der Leistungsklasse 2 zusammen. Nachmittags starteten dann zwei Einzelturnerinnen in der Leistungsklasse 3.

 

Unsere 5-6jährigen, Kriemhield Kunstmann, Pheline Wildner und Martha Milanovic waren die jüngsten des ganzen Wettkampfes und gingen somit auch als einzige Mannschaft in ihrer Altersklasse an den Start. Obwohl es für Martha der erste Wettkampf war und für die anderen beiden erst der zweite, turnten die drei ihre Übungen mit erstaunlich wenig Nervosität und viel Ruhe durch. Umso mehr fieberten dafür ihre beiden Trainerinnen Anna Grimm und Lisa Stettner vor allem bei den schwierigen Elementen am Rand mit. Somit gelang allen drei der Umschwung am Reck, der Kopfstand am Boden und eine mit wenig Wacklern geturnte Balkenübung.  Deshalb ein großes Lob an dieser Stelle an unsere kleinsten!  In der Einzelwertung erreichte Pheline durch ihre insgesamt sehr sauber geturnten Übungen den 1. Platz, Kimi belegte den 2. Platz und Martha den 3. Platz.

In den Altersklassen 7 und 8 konnte der TV Fürth insgesamt 5 Nachwuchstalente stellen, die mit den Turnerinnen aus der Turntalentschule Stein und dem TSV 2000 Rothenburg sehr starke Gegner zu bewältigen hatten. In der AK7 konnte Charlotte Scheckenbach mit dem 5. Platz und Felicitas Neascu mit dem 4.  Platz trotzdem eine Turnerin aus Stein schlagen. Isabella Gummlich, Natali Kloos und Lina Yaman turnten in der AK8, wo teilweise schon hohe Schwierigkeitsanforderungen verlangt wurden. Alle drei konnten jedoch einen Flick Flack am Boden zeigen und Natali Kloos gelang sogar die Kippe, welche für das Alter als ein schwieriges Kraftelement am Barren bekannt ist. In der Mannschaftswertung gaben die drei sich mit einem 2. Platz von Rothenburg geschlagen. Einzeln erreichte Natali Kloos einen 2.  Platz, Isabella Gummlich einen 5. Platz und Lina Yaman einen 6. Platz. Insgesamt konnten alle fünf durch schön geturnte Übungen überzeugen, was nicht zuletzt auch dem großen Engagement der Trainerin Sabine Stettner zu verdanken ist, die mit den Mädels dreimal die Woche fleißig am Trainieren ist.

Die 5 Mädels in der LK2, Anna Grimm, Lisa Stettner, Eva Baumüller, Lena Schubert und Franziska Bausewein, gingen mit viel Freude am Turnen ans Gerät. Die Mädels stellten mal wieder fest, dass sie sich zu fünft mit ihren Stärken und Schwächen gut ergänzen konnten. So überzeugte Anna mit einer sehr sauberen Balkenübung, Eva und Lena mit ihrer schönen Bodenübung, Lisa mit ihren Riesenfelgen am Barren und Franziska mit einem ordentlichen Sprung. Am Ende erreichten sie gemeinsam einen 4. Platz.

Am Nachmittag turnten dann unsere beiden 9-jährigen Marlies Raschdorf und Norah Wallner in der Leistungsklasse 3. Hier freuten sich die beiden besonders über den gelungenen Handstandüberschlag über den Tisch und die Barrenübung, welche zwar im Training immer etwas unsicher war, dafür aber im Wettkampf gut durchgeturnt wurde. Da es in der LK 3 keine Altersbeschränkung gab und unsere beiden Turnerinnen eine der jüngsten waren, mussten sich Marlies und Norah mit einem 37. und 36. Platz gegen die schwierigen Übungen ihrer älteren Mitstreiterinnen zufrieden geben. Jedoch gingen beide glücklich über ihre geturnten Übungen und mit viel Motivation neue Elemente zu erlernen nach Hause.

Einen ganz großen Dank noch an unsere Kampfrichter. Vor allem an die beiden Eltern Lorenz Wallner und Anette Raschdorf, die mal wieder den ganzen Tag in der Halle verbracht haben, um unseren Turnerinnen einen Wettkampf zu ermöglichen.