Herzlich willkommen

 

beim TV Fürth 1860 e.V.

 

WiWa-Kinderskifahrt vom 03.01. bis 05.01.2020 an den Spitzingsee

Wie in den letzten Jahren, sind wir auch in 2020 wieder in das BLSV-Haus am Spitzingsee gefahren, da dort einfach das Gesamtpaket passt.

Am ersten Freitag im Januar machte sich nachmittags eine ansehnliche Gruppe von skibegeisterten Jugendlichen oder auch alten Hasen auf zu unserer bewährten Skifreizeit an den Spitzingsee. Trotz des schneearmen Winters hatten wir immerhin ganz passable Bedingungen zum Ski fahren.

 

Obwohl Freitag erhöhtes Verkehrsaufkommen war, verlief die Fahrt zügig und reibungslos. Im BLSV-Haus am Spitzingsee angekommen, wurden natürlich wie immer vor dem Abendessen erst einmal die Zimmer in Beschlag genommen.

 

Anschließend war für alle noch ausgiebig Zeit zur freien Verfügung. Dabei hatten alle, die Erwachsenen eingeschlossen, ziemlich viel Vergnügen bei Karten- und anderen Gesellschaftsspielen bis wir nach 22.00 Uhr leider der Hausruhe Genüge leisten mussten.

 

Am nächsten Tag ging es durchs Frühstück gestärkt auf die Piste. Selbst der Regen am Vormittag konnte uns nicht am Skifahren hindern. Dafür waren die Pisten nicht so voll. Dennoch hatten ein paar aus der einen Gruppe es geschafft, den Anschluss zu verlieren. Aber zum Glück ist das Skigebiet übersichtlich und man findet sich wieder. Bis zum Mittag waren alle Handschuhe und z.T. die Kleidung nass. Nach dem Essen waren – von den Handschuhen abgesehen – die meisten Sachen wieder einsatzbereit. Der Regen hatte aufgehört und die Kinder hatten glücklicherweise überwiegend ein zweites Paar Handschuhe dabei.

 

Unsere Skilehrer ließen sich einiges einfallen und sorgten mit abwechslungsreichen Übungen für kurzweilige Abfahrten – beim auf einem Skifahren gab es das übliche Gemaule, wurde aber dann doch mitgemacht. Kaum standen wir, saßen sie wieder zum Unfug machen im Schnee:

 

Für einige war der einzige Wermutstropfen, dass aufgrund des Schneemangels die lange schwarze Grünseeabfahrt beim Roßkopf nicht gefahren werden konnte. Leider hatten wir am Nachmittag ein verletztes Kind zu beklagen.

 

Am Sonntag konnten wir bei mäßigem Wetter, aber angenehmen Temperaturen noch einen sehr schönen Skitag erleben. Wie wir feststellen konnten, braucht man kein mit Skiliften hochgerüstetes Skigebiet für so ein Wochenende. Es reicht durchaus ein kleineres Skigebiet (zwei Sessel, sonst Schlepplifte) – ist zwar nicht ganz so bequem – aber es gab diesbezüglich keine Beschwerden.

 

Die Heimfahrt am Nachmittag verlief wie die Hinfahrt sehr flott und wir kamen pünktlich am Treffpunkt in Fürth an.

 

Insgesamt war an dem Wochenende wieder eine super Stimmung und es konnten alle das letzte Ferienwochenende noch einmal so richtig genießen. Am nächsten Tag war Heilig Dreikönig, so dass alle die Möglichkeit zum Ausschlafen hatten. Also wieder einmal eine fast rundum gelungene Skifreizeit – der einzige Wermutstropfen war leider ein verletztes Kind! Sind wir mal gespannt, was wir im nächsten Jahr in Sachen Skifahren unternehmen werden. Herzlichen Dank an unsere Petra und Werner! Ihr habt entscheidend zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen.

 

Angelika Söllner