Herzlich willkommen

 

beim TV Fürth 1860 e.V.

 

WIWA Bergwanderung

Coronabedingt fand die diesjährige Bergwanderung in Bayern statt – im sonnigen Lenggries – naja zumindest teilweise.

Außer Fürth (Stadt und Land) waren nur noch der Landkreis Bad Tölz noch in einer gemäßigten Zone und so hatten wir bis kurz vor dem Wochenende schon Angst, dass die Fahrt nicht stattfinden kann.

Aber der Reihe nach. Von 13 angemeldeten Teilnehmern hatten wir schon am Start einen Schwund von 30% - aber Gott sei Dank keine Corona-Ausfälle. Die restliche Truppe traf sich optimistisch – wetterbedingt – am Freitag in Lenggries bei unserer 82jährigen Hauswirtin, die ihre 9-Zimmerpension gut im Griff hat. Fragen nach dem Hausherrn bitte an Herbert Helm richten.

Leider meinte es der Wettergott mit dem Wetter am Samstag nicht so gut und wir mussten den Weg über die Achselköpfe zur Benediktenwand mit dem Weg zur Lenggrieser Hütte/Seekar tauschen. Aber schon am Start war nur noch leichter Nieselregen angesagt – man beachte das coronataugliche Gruppenfoto.

Ab ca. 1200m wurde es dann weiß und am Gipfel (zumindest wir haben es so definiert) waren 20 cm geschlossene Schneedecke. Was unsere überhitzten Frauen zum Ausziehen brachte ist uns immer noch ein Rätsel.

Der anschließende Kaiserschmarrn auf der Lenggrieser Hütte mit kandiertem Zucker bleibt dem Autor auf jeden Fall in sehr guter Erinnerung. Auf dem Abstieg kam zum Schluss sogar noch die Sonne zum Vorschein.

Der Sonntag wurde etwas ruhiger zur Denkalm angegangen. Der Weg war weniger anstrengend und lang, dafür durften wir die Pause aber in der Sonne verbringen. Den anschließenden Heimweg traten die Fahrgemeinschaften dann über Tegernsee äh Kaffeetrinken oder noch einen kleinen Zwischengipfel getrennt an. Es kamen aber alle wieder gesund zu Hause an und das ist in den aktuellen Zeiten das Wichtigste.