Das große "Familien-Sommerfest"

Save the date: So. 30.06.2024 von 14 bis 21 Uhr

Mit Sportvorführungen, Hüpfburg, Spielstationen, Essens- und Getränkestände, musikalische Unterhaltung mit der Live-Band "Saitenspinner", und mehr...

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
23.11.2023

4x Halbfinale und 1x Finale bei den Deutschen Karate-Meisterschaften

 

Fürth/Kaiserslautern – Am Wochenende 11./12.11.2023 fanden in Kaiserslautern die Deutschen Karate-Meisterschaften der Jugend, Junioren und U21 statt. Für die Teilnahme hatten sich unsere Landeskaderathleten*innen Anni, Vanessa, Beata, Niklas und Alessandro, sowie unsere Bundeskaderathletin Nastya bei den Bayerischen Meisterschaften in Fürth qualifiziert bzw. wurden vom Landestrainer für dieser Meisterschaften nominiert. Leider musste Beata (Junioren) verletzungsbedingt kurzfristig ihren Start absagen.

Anni erwischte in ihrem zweiten Jugendjahr einen exzellenten Start: Nach Siegen in der Vorrunde gegen eine Athletin vom Karate Centrum Rhein-Neckar und die Vorjahresdritte vom Ken Budo Heiligenstadt stand Anni im Halbfinale. Hier musste sie sich allerdings der Kämpferin aus Gotha knapp mit 0:2 geschlagen geben. Im kleinen Finale um Bronze konnte Anni leider nicht mehr an ihre Leistungen in der Vorrunde anknüpfen und musste sich dann mit Platz 5 begnügen.

Für Vanessa verlief der Auftakt in ihrem ersten Jahr bei den Junioreninnen äußerst hoffnungsvoll: Nach zwei Siegen in den Vorrunden verletzte sich Vanessa im Halbfinale und somit kurz vor Einzug ins Finale allerdings so schwer an der Schulter, dass der Wettkampfarzt sie aus dem Kampfgeschehen nahm und ihr ein Fortführen der Kämpfe untersage. Im kleinen Finale um Bronze durfte Vanessa aufgrund der Entscheidung des Wettkampfarztes leider nicht mehr antreten und musste sich mit dem 5. Platz zufriedengeben.

Nastya startete in ihrem zweiten Juniorinnenjahr bei den 16- bis 17-jährigen Damen. Als Bundeskaderathletin und dreifache amtierende Deutsche Meisterin in Folge war Nastya als Favoritin in der Gewichtsklasse -59 kg gesetzt und an diesem Wochenende wieder die Gejagte. Nach klaren und dominierenden Siegen in den Vorrunden (7:0, 5:0) stand sie ihrer Bundeskaderkollegin aus Mayen gegenüber. Der gegenseitige Respekt der beiden Athletinnen wirkte sich lähmend auf das Kampfgeschehen aus und verhinderte die Dynamik, die Nastyas Kämpfen ansonsten innewohnt. Nach anfänglichem Abtasten musste sich Nastya am Ende der Kampfzeit knapp geschlagen geben. Eine erneute Titelverteidigung war somit nicht möglich. Im kleinen Finale zeigte Nastya wieder ihre Dominanz, beendete vorzeitig den Kampf mit 9:0 und konnte sich die Bronzemedaille sichern.

Nach den Einzeldisziplinen folgten die Teamwettbewerbe, bei denen im Modus „best of three“ gekämpft wurde. Eine Mannschaft bestand aus drei bis fünf Kämpfern*innen. In diesem Jahr setzte der Bayerische Karatebund Athleten*innen aus verschiedenen Vereinen als Team zusammen.

Anni kämpfte sich in der Altersklasse „Jugend Mädchen“ zusammen mit den Kämpferinnen Lowry (Forchheim), Schnabel (Untermerzbach) und Menevse (Burgkirchen) bis ins kleine Finale vor. Dort sicherten sie sich am Ende verdient die Bronzemedaille.

Nastya startete für das Team Bayern RED mit ihren Bundeskaderkolleginnen Alexandra Wolf (Waldkraiburg) und Charlotte Rühlmann (Hersbruck) sowie ihren Landeskaderkolleginnen Vanessa (Fürth) und Emely Lau (Hersbruck). Die Mädels ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen und gewannen ihre Vorrundenbegegnungen überlegen – teilweise sogar vorzeitig! Im abendlichen Finale bestätigte sich ihre Dominanz nochmals: Auch diese Begegnung wurde vorzeitig durch die Siege von Nastya und Alexandra beendet, so dass die Mannschaft die verdiente Goldmedaille in Empfang nehmen durfte.

Niklas marschierte bei den Junioren im Schwergewicht souverän von der Vorrunde bis ins Halbfinale durch. Hier erwartete ihn ein Bundeskaderathlet aus Kempen (NRW). Nach Ablauf der Kampfzeit (0:0) musste die Entscheidung durch Kampfrichterentscheid getroffen werden, bei dem Niklas leider das Nachsehen hatte. Im kleinen Finale knüpfte Niklas wieder an seine Stärken der Vorrunde an und konnte sich über seine Bronzemedaille freuen.

Alessandro ging in der Altersklasse U21 bereits mit einer Vorverletzung an den Start. Trotz 2:0 Führung und aller Bemühungen musste sich der junge Fürther in letzter Sekunde gegen den Bundeskaderathleten aus Westerwald mit 2:3 geschlagen geben.

Für Niklas und Alessandro verliefen die Teambegegnungen leider nicht so erfolgreich, so dass beide mit ihren Mannschaften bereits in der Vorrunde die Segel streichen mussten.

 

Die Fürther Platzierungen im Überblick:

Jugend weiblich -61 kg

Anni

5. Platz

Junioren weiblich -53 kg

Vanessa

5. Platz

Junioren weiblich -59 kg

Nastya

3. Platz

Junioren männlich +76 kg

Niklas

3. Platz

Jugend weiblich Team

Anni, Livia, Mira, Tuana

3. Platz

Junioren weiblich Team

Nastya, Alexandra, Charlotte, Vanessa, Emily

1. Platz

Von insgesamt 6 Starterinnen und Startern der Fürther Karateabteilung wurde bei diesen Deutschen Meisterschaften insgesamt 4x das Halbfinale und 1x das Finale erreicht. Zudem konnten zwei Platzierungen, drei Bronze- und eine Goldmedaille erkämpft werden. Die Karateabteilung gratuliert ALLEN Starterinnen und Startern zu ihren Medaillen und Platzierungen. Wir sind sehr stolz auf unsere gesamte Wettkampfabteilung und gratulieren auch dem Trainer-/Betreuerstab, der durch jahrelange akribische Arbeit diese und die vergangenen Erfolge erst möglich gemacht hat!

 

Weitere Fotos findet Ihr hier.

 

Kategorien

Kontakt

Telefon: 0911 - 720 120