Herzlich willkommen

 

beim TV Fürth 1860 e.V.

 

Das gibt es Neues beim TV Fürth 1860 e.V.

News

Mio Mio ist jetzt bei Lieferando

Unser Clubrestaurant ist jetzt auch auf Lieferando – Das Team um Christian freut sich auf Eure Unterstützung!

 

Hier geht's zum Lieferando Shop:

www.lieferando.de/mio-mio-restaurant

News

EILMELDUNG zum Sportbetrieb wegen Coronavirus

Angesichts der aktuellen Entwicklung und der jüngsten politischen Entscheidungen zum SARS CoV2 Virus hat der TV Fürth 1860 e.V. mit sofortiger Wirkung die Einstellung des gesamten Sportbetriebs bis zunächst 19.04.2020 beschlossen.

 

Wir hoffen auf euer Verständnis.

 

Sollte sich hierzu etwas ändern, werden wir euch unverzüglich über unsere Homepage informieren.

Wiwa

18. Januar 2020, Vereinsmeisterschaften Ski Alpin & Snowboard, Hochfügen / Zillertal

Vereinsmeisterschaften im Ski & Snowboard:

Souveräner Sieg von Lukas Reichel

Weiterlesen

Imagefilm 2020

WIR SIND DER TV FÜRTH 1860 E.V.

 

 

www.youtube.com/watch

Volleyball

Update: KEIN letztes Heimspiel in der 3. Liga Volleyball am Sonntag

Die Meldungen und Entscheidungen auf verschiedensten Ebenen überschlagen sich seit gestern. Auch der Volleyball-Verband hat die Austragung von allen Ligaspielen für die laufende Saison beendet!!Also leider kein letztes Heimspiel der Saison unserer Volleyballmädels in der 3. Liga! Das Spiel am 15.3. um 16:00 Uhr in der Julius-Hirsch-Halle findet nicht statt! Bleibt gesund und munter!

Volleyball-Damen1

Was ein Liveticker mit einem daheimgebliebenen Co-Trainer macht ....

Am liebsten bin ich als Co-Trainer neben Headcoach Matthias Lompa auf der

Bank, wenn unsere Mädels in der 3. Liga spielen. Aber derzeit bremst

mich ein Achillessehnenriss (natürlich beim Volleyball zugezogen) ziemlich aus.

Deshalb habe ich das Auswärtsspiel in Mauerstetten vergangenen Sonntag am heimischen

Computer per Liveticker verfolgt. Da wünscht man sich des öfteren

einen direkten Draht in die Halle ...

Weiterlesen

Wiwa

WiWa-Kinderskifahrt vom 03.01. bis 05.01.2020 an den Spitzingsee

Wie in den letzten Jahren, sind wir auch in 2020 wieder in das BLSV-Haus am Spitzingsee gefahren, da dort einfach das Gesamtpaket passt.

Am ersten Freitag im Januar machte sich nachmittags eine ansehnliche Gruppe von skibegeisterten Jugendlichen oder auch alten Hasen auf zu unserer bewährten Skifreizeit an den Spitzingsee. Trotz des schneearmen Winters hatten wir immerhin ganz passable Bedingungen zum Ski fahren.

 

Obwohl Freitag erhöhtes Verkehrsaufkommen war, verlief die Fahrt zügig und reibungslos. Im BLSV-Haus am Spitzingsee angekommen, wurden natürlich wie immer vor dem Abendessen erst einmal die Zimmer in Beschlag genommen.

 

Anschließend war für alle noch ausgiebig Zeit zur freien Verfügung. Dabei hatten alle, die Erwachsenen eingeschlossen, ziemlich viel Vergnügen bei Karten- und anderen Gesellschaftsspielen bis wir nach 22.00 Uhr leider der Hausruhe Genüge leisten mussten.

 

Am nächsten Tag ging es durchs Frühstück gestärkt auf die Piste. Selbst der Regen am Vormittag konnte uns nicht am Skifahren hindern. Dafür waren die Pisten nicht so voll. Dennoch hatten ein paar aus der einen Gruppe es geschafft, den Anschluss zu verlieren. Aber zum Glück ist das Skigebiet übersichtlich und man findet sich wieder. Bis zum Mittag waren alle Handschuhe und z.T. die Kleidung nass. Nach dem Essen waren – von den Handschuhen abgesehen – die meisten Sachen wieder einsatzbereit. Der Regen hatte aufgehört und die Kinder hatten glücklicherweise überwiegend ein zweites Paar Handschuhe dabei.

 

Unsere Skilehrer ließen sich einiges einfallen und sorgten mit abwechslungsreichen Übungen für kurzweilige Abfahrten – beim auf einem Skifahren gab es das übliche Gemaule, wurde aber dann doch mitgemacht. Kaum standen wir, saßen sie wieder zum Unfug machen im Schnee:

 

Für einige war der einzige Wermutstropfen, dass aufgrund des Schneemangels die lange schwarze Grünseeabfahrt beim Roßkopf nicht gefahren werden konnte. Leider hatten wir am Nachmittag ein verletztes Kind zu beklagen.

 

Am Sonntag konnten wir bei mäßigem Wetter, aber angenehmen Temperaturen noch einen sehr schönen Skitag erleben. Wie wir feststellen konnten, braucht man kein mit Skiliften hochgerüstetes Skigebiet für so ein Wochenende. Es reicht durchaus ein kleineres Skigebiet (zwei Sessel, sonst Schlepplifte) – ist zwar nicht ganz so bequem – aber es gab diesbezüglich keine Beschwerden.

 

Die Heimfahrt am Nachmittag verlief wie die Hinfahrt sehr flott und wir kamen pünktlich am Treffpunkt in Fürth an.

 

Insgesamt war an dem Wochenende wieder eine super Stimmung und es konnten alle das letzte Ferienwochenende noch einmal so richtig genießen. Am nächsten Tag war Heilig Dreikönig, so dass alle die Möglichkeit zum Ausschlafen hatten. Also wieder einmal eine fast rundum gelungene Skifreizeit – der einzige Wermutstropfen war leider ein verletztes Kind! Sind wir mal gespannt, was wir im nächsten Jahr in Sachen Skifahren unternehmen werden. Herzlichen Dank an unsere Petra und Werner! Ihr habt entscheidend zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen.

 

Angelika Söllner

Wiwa

WiWa Schneeschuh / Langlaufwochenende 14.02.-16.02.2020 in Pfronten

Nachdem wir in den letzten Jahren im Erzgebirge und Thüringer Wald hatten bangen müssen, ob der Schnee für unsere sportlichen Aktivitäten ausreicht, hatten wir entschieden, uns mit Pfronten im Allgäu auf die sichere Seite zu begeben - schlimmstenfalls stellt das Tannheimer Tal eine nahe gelegene absolut schneesichere Alternative dar-denkste!

 

Pfronten war völlig schneefrei, im Tannheimer Tal war vom ausgedehnten Loipennetz neben einer beschneiten Loipe am Haldensee gerade einmal eine Rundloipe von 4 km bei Nesselwängle gespurt – seit 26 Jahren hatte es noch nie um diese Jahreszeit so wenig Schnee- der Klimawandel wird .für die Wintersportler Jahr für Jahr deutlich sichtbarer.

 

Dessen ungeachtet konnten wir unser Programm voll durchziehen. Am Samstag starteten 2 Gruppen Schneeschuhwanderer vom Ortsteil Kappel zu zwei unterschiedlich langen Touren am Edelsberg. Unser netter Guide Alex hatte mit der Gundhütte und der Hündleskopfhütte zwei absolut urige Hütten zum Ziel gewählt und trotz der kritischen Schneesituation Routen gefunden, die das richtige „Feeling“ aufkommen ließen. Lassen wir einfach die Bilder sprechen!

 

Pleiten verarbeiten und aufs nächste Heimspiel freuen - Sonntag, 2. Februar DERBYTIME

... es gibt so Tage .... und einer davon war der letzte Samstag: Damen 1, 2 und 3 kamen kollektiv unter die Räder. Am besten zeigte sich trotz der Niederlage unser 3. Liga Team beim 1:3 in Unterhaching. So gar nicht auf der Höhe waren unsere Landesligafrauen, die eine desolate Leistung ablieferten und irgendwie gabe es keinen Weg aus dem Samstagstief. Dazu passt, dass die Damen 3 auch noch zwei Spiele abgaben!

Also Blick nach vorne! Das nächste Heimspiel in der 3. Liga steht schon am Sonntag an - und was für eins: Wieder ein Derby gegen den starken Zweitligaabsteiger aus Ansbach. Da brauchen die Mädels jede Unterstützung ! SONNTAG, 2. Februar, 16:00 Uhr, Juilius-Hirsch-Halle

Unsere Männer spielen am Wochenende ebenfalls daheim, am Samstag ab 14:00 Uhr in unserer Vereinshalle!
Und noch 'was erfreuliches"schwarzen Samstag"...

Weiterlesen