Das große "Familien-Sommerfest"

Save the date: So. 30.06.2024 von 14 bis 21 Uhr

Mit Sportvorführungen, Hüpfburg, Spielstationen, Essens- und Getränkestände, musikalische Unterhaltung mit der Live-Band "Saitenspinner", und mehr...

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
14.09.2023

Ein Alter Sechzger wird 80

Horst Haßlinger

1961 wechselte der 18jährige Horst vom Turnverein in Langenzenn zum anderen, etwas größeren Turnverein nach Fürth, nach Dambach zu den Leichtathleten. Und er entwickelte sich im Laufe seiner Karriere vom Starter bei Bezirksmeisterschaften, über Bayerische-, Süddeutsche- und Deutsche Meisterschaften, ja bis zu internationalen Wettkämpfen für Deutschland. Gold und Bronze gewann er 1967 und 1970 bei den Halleneuropameisterschaften mit der damals gelaufenen Rundenstaffel, zweimal wurde er Deutscher Juniorenmeister, Deutscher Polizeimeister, 16 Bayerische Meistertitel stehen in seiner Siegerliste. Aber er zeichnete sich nicht nur durch seine persönlichen Erfolge, sondern auch als „Kapitän“ und „Vorläufer“ der Dambacher Sprinter wie Werner, Diebel, Stöckel, Oberhof, Jahn und Bade aus. In der 4 x 100 m Staffel lief er übrigens, trotz seiner Größe, meist die zweite Kurve.

Außergewöhnlich war auch seine Laufeinteilung, besonders über 400 m. Er lief fast immer zu schnell an und musste auf den letzten 100 Metern meist dem zu hohen Tempo Tribut zollen. Die Arme wurden auf den letzten Metern immer lang und länger und der Hinterkopf schlug „gefühlt“ auf den Boden auf. Manch deutscher Spitzenläufer verdankt aber dem mutigen „Tempomacher“ seine Bestzeit. Vielleicht wären die 300 m die richtige Strecke für ihn gewesen, aber die gibt es im Wettkampfprogramm der Leichtathletik leider nicht.

Nach 12 Jahren Leistungssport war er einige Jahre als Jugend Sprinttrainer tätig, aber mit der Zeit gewannen Familie und der Beruf als Schmuckeinkäufer bei der Quelle die Oberhand und der LAC Quelle trat in den Hintergrund.

Nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben fand er eine neue Aufgabe bei den „Sechzgern“- nämlich - er wurde Ehrungsbeauftragter und Manager der Ehrenabende. Horst besuchte jahrelang die runden Geburtstagskinder zuhause und manches Ständchen durften oder mussten die Jubilare sich anhören. Er kannte alle über 70jährige im TV.

Lieber Horst lass es dir gut gehen an deinem 80. Geburtstag und bleib noch viele Jahre wie du bist.
Bertram Böhm

 

Zurück zur Übersicht

Kategorien

Kontakt

Telefon: 0911 - 720 120