Das große "Familien-Sommerfest"

Save the date: So. 30.06.2024 von 14 bis 21 Uhr

Mit Sportvorführungen, Hüpfburg, Spielstationen, Essens- und Getränkestände, musikalische Unterhaltung mit der Live-Band "Saitenspinner", und mehr...

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
14.01.2023

Titelflut bei den nordbayerischen Meisterschaften

Die Leichtathleten des LAC Quelle Fürth überzeugten bei den ersten Meisterschaften des Jahres. Bei den Titelkämpfen der Bezirke Nordbayerns hagelte es von den Altersklassen U14 bis Erwachsene 39 Medaillen. 17 Quelle-Sportler standen sogar ganz oben auf dem Treppchen und durften sich über ihre Goldmedaille freuen. Dazu gab es eine Reihe von Qualifikationen für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Dortmund. Besonders in den Sprint- und Sprungdisziplinen fiel die Dominanz der Hausherren auf, so kamen im Finale über 60 Meter bei den U20-Damen die ersten Vier vom LAC, bei der Entscheidung über 200 Meter der U20 die ersten Drei. Identisches Bild beim jüngsten Nachwuchs: Im 60-Meter-Endlauf der Mädchen U16 lagen erneut vier Fürther Talente in Front.

Die neuen Titelträger des LAC Quelle Fürth sind: Jakob Talarek (Hürden), Sophie Sachsenhauser (Weit), Nils Leifert (60m), Edwin Estrin (Weit), Millicent Mensah (60m, Hürden), Emy Kraus (200m), 4x200m Staffel (Schmeling, Popp, Fraeger, Kraus), Kaya Russler (Weit), Elisa Schmeling (Drei), Helene Rduch (Drei), Johannes Lorz (60m), Taha Turan (800m), Emmanuela Mensah (60m), Tamika Okoro (Hürden, Weit) und Mats Wellensiek (800m).

Gleichzeitig bedankte sich das LAC Quelle bei allen Helfern und Kampfrichtern, ohne die die zweitägige Mammutveranstaltung in der Quelle Halle nicht zu stemmen gewesen wäre. Und schon am nächsten Wochenende geht es weiter, wenn die nordbayerischen Entscheidungen im Kugelstoßen, Hochsprung und Stabhochsprung an der Reihe sind.

Bild: Sportfoto Kiefner

 

Zurück zur Übersicht

Kategorien

Kontakt

Telefon: 0911 - 720 120