Das große "Familien-Sommerfest"

Save the date: So. 30.06.2024 von 14 bis 21 Uhr

Mit Sportvorführungen, Hüpfburg, Spielstationen, Essens- und Getränkestände, musikalische Unterhaltung mit der Live-Band "Saitenspinner", und mehr...

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
20.10.2022

Nastya Semenenko zum dritten Mal in Folge Deutsche Meisterin

Am ersten Oktoberwochenende fanden in Elsenfeld die Deutschen Karatemeisterschaften der Jugend, Junioren und U21 statt. Für die Teilnahme im Kumite hatten sich unsere Landeskaderathleten*innen Anni Metzger, Vanessa Schnauder, Nastya Semenenko, Luca Batz, Mika Schönborn und Alessandro Engelhardt bei den Bayerischen Meisterschaften in Waldkraiburg qualifiziert bzw. wurden vom Landestrainer nominiert.

Leider mussten Anni (Jugend), Mika (U21) und Alessandro (U21) verletzungs- bzw. krankheitsbedingt kurzfristig ihren Start absagen.

In den Einzelwettbewerben war für Vanessa (Jugend -60 kg) und Luca (Junioren -68 kg) trotz beherztem und starkem Auftritt leider schon nach der Vorrunde Schluss.

Nastya startete in ihrem ersten Juniorinnenjahr bei den 16- bis 17-jährigen Damen. Als zweifache amtierende Deutsche Meisterin und Bundeskaderathletin war Nastya als Favoritin in der Gewichtsklasse -59 kg gesetzt. Nach klaren und dominierenden, teils vorzeitigen Siegen in den Vorrunden (8:0, 9:0, 7:1) war der Einzug ins abendliche Finale geschafft. Nastyas Finalgegnerin aus Duisburg leistete sich in den parallel stattfindenden Teamwettbewerben eine Unsportlichkeit, für die sie mit Disqualifikation von der gesamten Meisterschaft bestraft und der Halle verwiesen wurde (sog. „Shikkaku“). Aufgrund der Disqualifikation durfte die Duisburgerin auch nicht mehr im Finale gegen Nastya antreten. Damit stand Nastya zwar kampflos, aber aufgrund ihrer überzeugenden Auftritte in den Vorrunden völlig verdient als neue Deutsche Meisterin fest. Das fleißige und engagierte Training der 16-jährigen, die bis zu vier Mal pro Woche in unserer Wettkampfgruppe unter den Augen unserer kritischen Trainer trainiert, zahlte sich aus und lässt auf viele weitere Titel hoffen.

Nach den Einzeldisziplinen folgten die Teamwettbewerbe, bei denen im Modus „best of three“ gekämpft wurde. Eine Mannschaft bestand aus drei Kämpfern*innen. Vanessa, Nastya und Luca traten als Mitglieder*innen von Kampfgemeinschaften aus Franken („KG Franken“) an.

Vanessa kämpfte in der Altersklasse Jugend. Die erste Starterin ihrer Mannschaft verlor leider ihren Kampf. Daher war Vanessa in ihrem Kampf im Zugzwang und musste gewinnen, um ihrer Mannschaft die Chance auf die nächste Runde zu wahren. Mit starkem Einsatz und Siegeswillen konnte sie ihre Begegnung gegen eine Bundeskaderathletin und spätere Deutsche Meisterin aus Nordrhein-Westfahlen mit 2:0 für sich entscheiden. In der dritten Begegnung unterlag dann die dritte fränkische Starterin. Damit stand es 1:2 gegen die KG Franken, so dass für Vanessas Mannschaft bereits nach der Vorrunde Schluss war.

Luca trat bei den Junioren an. Nach jeweils 2:1 Teamsiegen in der Vorrunde gegen die KG Verden/Nordhorn (Niedersachsen) sowie die KG Schleswig-Holstein konnte sich Lucas Team auf das abendliche Finale freuen. Hier standen sie dem Team Seiwakai Meißen (Sachsen) gegenüber. Die Sachsen hatten sich mit dem amtierenden Europameister verstärkt und konnten das Finale vorzeitig mit 2:0 für sich entscheiden. Der Titel des deutschen Vizemeisters ist für Luca jedoch trotz der Niederlage ein sensationeller Erfolg.

Nastya kämpfte bei den Juniorinnen. Zusammen mit Charlotte aus Hersbruck und Nova aus Forchheim galt das Team als Favorit in den Vorrunden. Nastya und Charlotte konnten durch klare und eindeutige Einzelsiege die Teamkämpfe gegen Nippon Bremerhaven 2:0 und Dojo Lemgo-Lippe 2:0 vorzeitig gewinnen, so dass ihr Team in das abendliche Finale einzog. Dort wartete das Team von Nippon Gotha aus Thüringen mit der amtierenden Europameisterin aus Waltershausen. Nastya konnte die erste Begegnung überlegen mit 5:0 für die KG Franken entscheiden. Charlotte musste anschließend gegen die amtierende Europameisterin eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Den Entscheidungskampf verlor Nova dann leider gegen die deutsche Meisterin aus der Gewichtsklasse -48 kg. Nastya holte sich so nach der Goldmedaille im Einzel auch noch die Silbermedaille im Teamwettbewerb.

Die Platzierungen im Überblick:

Junioren weiblich -59 kg

Nastya

1. Platz

Junioren weiblich Team

Nastya, Charlotte, Nova

2. Platz

Junioren männlich Team

Luca, Niklas, Alex, Elmedin

2. Platz

Die Karate-Abteilung gratuliert Nastya und Luca zu ihren Medaillen und Vanessa zu ihrem starken – dieses Mal leider noch nicht mit einem Podestplatz belohnten – Auftritt! Wir sind sehr stolz auf unsere gesamte Wettkampfabteilung und gratulieren auch dem Trainer-/Betreuerstab, der durch jahrelange akribische Arbeit diese und die vergangenen Erfolge erst möglich gemacht hat!

Kategorien

Kontakt

Telefon: 0911 - 720 120